Ab 08.01.2018 gelten folgende neue Trainingszeiten für Schüler und Jugendliche

 

Mittwoch:  

Nelly-Pütz-Halle    16:00 – 17:30  (6 Felder)    U11 und U13 Mannschaftstraining + Montagsgruppe                                                                                                                                                (Michael Pütz)

Nelly-Pütz-Halle    17:30 – 19:00  (4 Felder)    U15 und U19 Mannschaftstraining (Michael Pütz)

Nelly-Pütz-Halle    17:30 – 19:30   (2 Felder)   Hobbygruppe (Achim Decker)

                                                                                                Trainer: Michael Pütz und Achim Decker

 

Freitag:

Halle des Burgau Gymnasiums   17:00 – 19:00 (9 Felder)   Gemischtes offenes Training U11 – U19

                                                                                                                         Trainer: Benedikt Perniok

 

Das Montagstraining entfällt. Die Montagsgruppe trainiert Mittwochs um 16 Uhr mit!

Herzlich willkommen!

1.Badminton-Club Düren 57 e.V.

Herzlich Willkommen auf der Website des 1. BC Düren. Wir freuen uns über ihren Besuch.

Badminton ist unsere Leidenschaft - das haben wir mit Ihnen gemeinsam! Auf diesen Seiten können Sie die Informationen über unseren Verein und die Badmintonmeisterschaften finden.

Kommen Sie einfach vorbei - wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

1.Badminton-Club Düren 57 e.V.

Aktuelles:

Vorbericht 13. Spielwochenende

 

Das kommende Wochenende hat es in sich. Nach dem Sturmtief „Friederike“ kommt für fast alle Mannschaften des 1.BC Düren ein Hoch, was für die jeweiligen Gegner sehr stürmisch werden kann.

 

Los geht es um 13:30 Uhr mit unserer U11 Mini-Mannschaft, die nach Leverkusen reisen muss zum Auswärtsspiel gegen den SV Bergfried Lev. Da werden Erinnerungen an das Hinspiel wach. Da konnte unsere Mannschaft mit 4:0 gewinnen. Es ist ein Spiel auf Augenhöhe. Die Leverkusener stehen auf Platz 4 und unsere Mannschaft steht auf Platz 5 (wir haben ein Spiel mehr). Dieses Spiel kann darüber entscheiden, wer am Ende auf Platz 4 landet und wer auf Platz 5. Vor allem Chancen sollten wir im dritten Einzel haben. Von 5 Einzeln konnten die Leverkusener gerade Mal eins gewinnen und die restlichen gingen verloren. Im ersten Doppel findet sich selbige Bilanz. Für unsere Mannschaft wird es darauf ankommen konzentriert zu spielen und dann die Punkte einfahren, um mit einen Sieg nach Hause zu fahren.

-Weiterlesen-

(Bild u. Bericht: P. Lüttgen)

Gute Ergebnisse und eine weitere Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft

für den BC Düren bei der Westdeutschen Meisterschaft (WDM) in Mülheim

 

Die Westdeutsche Meisterschaft U 11 – U 19, am vergangenen Wochenende, war auch in diesem Jahr wieder ein toller, perfekt organisierter Event des Badmintonsports in NRW. Für den 1.BC Düren spielten Finn Kuhlmann und Julia Lüttgen jeweils im Einzel und Doppel.

Finn konnte bei seiner ersten Teilnahme an diesem Spitzentreffen sowohl im Einzel als auch im Doppel seine ersten Spiele gewinnen. Im Einzel setzte er sich mit 21:12 und 21:16 zunächst gegen den an 8 gesetzten Spieler Nico Hochfeldt (Gladbecker FC) durch. Im Viertelfinale musste er dann gegen den an 1 gesetzten Kevin Dang (STC BW Solingen) antreten und sich in zwei mit viel Einsatz geführten Sätzen gegen den späteren Sieger der WDM mit 8:21 und 7:21 geschlagen geben.

-Weiterlesen-

Bittere Niederlage in Stolberg

 

Am Samstagabend musste unsere erste Mannschaft zum Auswärtsspiel nach Stolberg. Es ging gegen den Tabellenletzten, der erst ein Spiel gegen Auweiler-Esch gewinnen konnte.

Wie schon im Vorbericht zu lesen war, traf unsere Mannschaft also gegen eine Stolberger Mannschaft die alles reinlegte und dieses Spiel wie ein Endspiel um den Klassenerhalt anging. Zu spüren bekam das als erstes unser erstes Herrendoppel und das zweite Herrendoppel. Im ersten Herrendoppel mussten Michael Pütz und Daniyal Mahmood gegen Stefan Heesel und Marc Ganser ran. Der erste Satz war von unseren Jungs nicht gut. Es fehlte die Durchschlagskraft um diesen Satz für sich entscheiden zu können. Am Ende verloren sie mit 13:21. Im zweiten Satz spielte unser Doppel so wie wir sie kannten. Mutig, konzentriert und mit viel Power. Doch am Ende reichte es knapp nicht, um einen dritten Satz zu erkämpfen. Der zweite Satz ging hauchdünn an die Stolberger mit 22:24.

-Weiterlesen-

Vorbericht 12. Spielwochenende

 

Am Samstag geht es wieder los für unsere erste Mannschaft. Um 17 Uhr bestreitet die Mannschaft ein Auswärtsspiel in Stolberg. Da werden Erinnerungen an das grandiose Hinspiel unserer Mannschaft wach. Da konnte unsere Mannschaft souverän mit 7:1 gewinnen (es war das Spiel, wo Michael Pütz sich eine leichte Wadenverletzung zugezogen hatte). Trotz des deutlichen Sieges in der Hinrunde ist viel Vorsicht bei dem Gegner geboten. Stolberg steht momentan auf dem letzten Tabellenplatz und konnte erst ein Spiel gegen Auweiler-Esch für sich entscheiden. Für Stolberg geht es also um den Klassenerhalt und daher ist jedes Spiel für die ein Endspiel um den Klassenerhalt. Vermutlich werden sie auch mit dieser Mentalität in das Spiel gehen. Sehr gute Chancen sollten wir im Mixed und im ersten Herrendoppel haben, konnten die Stolberger doch nie gewinnen in diesen Disziplinen. Jedoch ist es von großer Wichtigkeit, dass all unsere Spieler Fit und vor allem in dieser Jahreszeit Gesund sind. Wenn jeder das abrufen kann, was er kann und nicht mit halber Kraft spielt könnte dies ein erfolgreiches Wochenende für unsere erste Mannschaft werden.

Wir drücken die Daumen.

Trennung von Trainerin Reni Hasan

 

Zum Jahreswechsel 2017/18 hat sich der Verein von seiner langjährigen Trainerin Reni Hasan getrennt.
Reni hat viele Jahre den Posten der Trainerin in unserem Verein inne gehabt. Wir möchten uns bei Reni bedanken, für die vielen Stunden, die sie mit den Kindern und Jugendlichen des Vereins verbracht hat und so dazu beigetragen hat, dass unser Verein im Schüler- und Jugendbereich bestens vertreten wurde.

(Bild: P. Lüttgen)

Jahresabschluss bei den Badmintonfreunden in Holland

 

Am 27.12.2017 nahm Julia wieder am „Carlton International Youth Tournament“ in Heerlen teil. Bei dem renommierten Turnier treffen sich kurz nach Weihnachten hochklassige Jugendspieler aus ganz Europa. Vertreten waren im U 13-Feld dieses Jahr Topspieler aus England, Frankreich, Tschechien, den Beneluxstaaten, der Schweiz und natürlich auch aus Deutschland. Weniger als eine Autostunde von Düren entfernt bot das Turnier für Julia wieder die perfekte Möglichkeit, Erfahrungen auf internationalem Parkett zu sammeln. Zwar lief der Start etwas holprig, da sie im ersten Einzel gegen eine Spielerin aus Belgien nicht in ihr Spiel fand und auch das zweite Einzel gegen eine starke Spielerin aus Frankreich in einem Spiel über drei Sätze verloren ging. Im Doppel mit ihrer Partnerin Yuliana Keil lief es dann aber umso besser. Durch zwei Siege in der Gruppenphase qualifizierten sich die beiden für das Achtelfinale. Hier ging es gegen zwei Französinnen, die zuvor eine Doppelpaarung vom BC Beuel deutlich besiegt hatten. Im ersten Satz mussten sich Julia und Yuliana mit 20:22 knapp geschlagen geben, konnten dann aber den zweiten Satz mit 21:10 deutlich und auch den dritten Satz mit 21:18 für sich entscheiden. In den Abendstunden mussten Julia und Yuliana im Viertelfinale dann gegen die an drei gesetzte, derzeit beste deutsche U 13-Paarung antreten. Um noch einmal richtig angreifen zu können, fehlte nach einem langen Turniertag die nötige Power. Dennoch konnten Julia und Yuliana in beiden Sätzen 13 Punkte holen und sich so sehr achtbar aus einem spannenden Turnier verabschieden. 

Zwei Niederlagen, unentschieden in Rheinbach und Sieg gegen Herzogenrath

 

Am Wochenende fanden für alle unsere Mannschaften Spiele statt. Es waren die letzten Spiele des Jahres 2017 und es ging noch einmal hoch her in den Hallen.

 

Den Anfang machte die U11 Mini-Mannschaft gegen Rheinbach. Es war ein schweres Spiel für unsere U11, doch die drei Spieler nahmen den schweren Kampf an.

Im ersten Doppel trafen Nicole Rezaei und Mattis Kuhlmann auf Rieke Fahl und Annina Liebscher. Es war ein spannendes Doppel, wo Nicole und Mattis von Beginn an den Ton angaben. Beide spielten konzentriert und mit sehr viel Leidenschaft ihr Spiel runter. So gelang im ersten Satz ein deutlicher 21:13 Erfolg. Im zweiten Satz kamen die beiden Rheinbacherinnen besser ins Spiel, konnten aber nicht mehr allzu viel entgegensetzen. So gewannen die beiden Dürener mit 21:15 den zweiten Satz.

Das zweite Doppel ging Kampflos an die Gäste, sowie das vierte Einzel.

So ging es mit einem 1:2 Rückstand in die drei verbliebenen Einzel.

-Weiterlesen-

Mäßiger Start in die Rückrunde

 

Am vergangenen Wochenende begann für unsere Mannschaften die Rückrunde und es war ein schwerer Start, mit sehr schweren Aufgaben die es zu bewältigen galt.

 

Den Beginn machte am Freitagabend die U19 Mini-Mannschaft mit dem Heimspiel gegen TV 1908 Kall. An dieser Stelle möchten wir uns auch noch mal recht Herzlich dafür bedanken, dass die Kaller der Verlegung zugestimmt hatten. Das Hinspiel gegen den TV 1908 Kall wurde mit 6:0 verloren also konnte es nur besser werden.

Im ersten Doppel standen sich gegenüber Celine Wirtz und Bastian Neuss (1.BC Düren) und Simon Pfeiffer und Luca-Leon Dörr. Für unsere beiden Spieler war es ein sehr schweres Spiel, doch hielten sie am Anfang gut mit. Lange Zeit konnten sie eine gewisse Augenhöhe mit dem Gegner vorweisen und zeigten Phasenweise ein starkes Doppel im ersten Satz. Dennoch ging dieser mit 13:21 an die Kaller. Im zweiten Satz kam es wie schon so oft in der Saison zu einem Einbruch der Leistung. Sie versuchten alles um die 10-Punktemarke zu überschreiten, doch gelang dies leider nicht. Am Ende gewannen die Kaller mit 8:21.

-Weiterlesen-

Julia holt im Doppel die Quali zur Deutschen Meisterschaft

 

Bei ihrer ersten Teilnahme an einem Ranglisten-Turnier des DBV hat Julia mit ihrer Doppelpartnerin Yuliana Keil vom BC Rheinbach die direkte Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft erreicht. Nachdem sie sich auf dem Frankfurter Main-Tower in 200 Meter Höhe zuerst einmal den nötigen Überblick verschafft hatte, ging es in die Maintalhalle, wo am Samstagabend als erste Gegner die Landesmeister aus Hamburg warteten. Nachdem der erste Satz knapp verloren gegangen war, konnten Julia und Yuliana das Spiel drehen und so die Runde der besten Acht erreichen. Am Sonntagmorgen ging es dann gegen die an drei gesetzten Landesmeister aus Baden-Würtemberg. Auch hier wurde über drei Sätze um jeden Punkt gekämpft und am Ende konnten Julia und Yuliana auch diese starken Gegner bezwingen. Im Halbfinale und im Spiel um Platz drei warteten dann die an Platz zwei und vier gesetzten Paarungen, gegen die sich Julia und Yuliana zwar achtbar behaupten, am Ende aber nicht durchsetzen konnten. Mit dem erreichten vierten Platz auf Bundesebene waren beide natürlich hoch zufrieden und freuen sich nun riesig auf die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft U 13, die im März 2018 beim BC Beuel ausgetragen wird.

Vorbericht 10. Spielwochende

 

Das zweite Adventswochenende steht vor uns und es ist gut bestückt, da alle Mannschaften ein Spiel haben. Vor uns stehen drei Heimspiele und ein Auswärtsspiel. Gleichzeitig ist es der Beginn der Rückrunde, was bedeutet, gezeigte Leistung zu bestätigen oder sich noch weiter zu verbessern.

 

Los geht es am Freitagabend (08.12.2017) um 18 Uhr mit einem Heimspiel unserer U19 Mini-Mannschaft gegen TV 1908 Kall in der Halle des Burgau Gymnasiums. Kall steht auf Platz 4 der Tabelle und hat das Hinspiel deutlich mit 6:0 gewonnen. Doch seitdem ist ziemlich viel passiert. Unsere Mannschaft hat sich von Spiel zu Spiel verbessert und möchte nun nach Möglichkeit auch endlich mal die Ernte der harten Arbeit einfahren. Dabei wartet ein schwerer Gegner, weil sie doch unberechenbar erscheinen. Mit 2 Siegen, einem Unentschieden und zwei Niederlagen ist es eine ziemlich ausgeglichene Bilanz, die die Kaller da vorweisen können. Kall wird auch diesmal versuchen das Spiel schnell für sich zu entscheiden und im Gegensatz zum Hinspiel scheint es so, als ob unsere U19 mit allen Spielern bestückt das Spiel antreten kann. Es wird mit Sicherheit ein spannender Abend und wir hoffen sehr, dass unsere Mannschaft Punkte aus dem Spiel entführen kann.

-Weiterlesen-

Erfolge bei den Bezirksvorentscheidungen in Refrath

 

Samstag und Sonntag war die BVE für die Westdeutschen Meisterschaften in Refrath.

Finn Kuhlmann hat im Jungeneinzel U13 seine Gruppe mit drei Siegen aus drei Spielen gewonnen und sich damit für die Westdeutsche qualifiziert. Es war eine sehr ausgeglichene Gruppe mit starken Gegnern. Das erste Spiel gegen einen Leverkusener konnte Finn trotz deutlichem Rückstand im zweiten Satz noch in zwei Sätzen für sich entscheiden, im zweiten Einzel wurde es richtig eng, den ersten Satz gewann Finn, den zweiten musste er unglücklich zu 19 abgeben, um den dritten zu 19 zu gewinnen.

So kam es zu einem echten Endspiel um die Qualifikation gegen einen bis dahin ungeschlagenen Gegner aus Köln (Julias Mixed-Partner), Finn zeigte sein bestes Spiel und konnte dies am deutlichsten gewinnen.

 

Im Mixed lief es nicht ganz so gut, sowohl Finn Kuhlmann und Faye Wollenweber (TV 1908 Kall), wie auch Julia Lüttgen und Torben Feick (Kölner FC BG) gewannen je ein Spiel und verloren ein Spiel, so dass beide nur hoffen können noch zur WDM nachzurücken.

 

Nicole Rezaie konnte im Mädcheneinzel U11 zwei von drei Spielen gewinnen und musste sich damit mit Platz 2 in der Gruppe zufrieden geben.

Wahrscheinlich wird es für Nicole nicht reichen noch nachzurücken, aber möglich wäre es noch.

 

Somit hat der 1. BC Düren für die Westdeutsche mit zwei Starts im Einzel U13 (Julia und Finn) und zwei Starts im Doppel U13 (Julia Lüttgen mit Yuliana Keil, BC Rheinbach und Finn Kuhlmann mit Philipp Euler, TV Refrath) und der Hoffnung im Mixed noch nachzurücken in dieser Altersklasse zwischen all den Refrathern und Bonnern einen schönen Erfolg errungen.

(hinten: Rolf Pütz, Achim Decker, Michael Pütz und Lars Dick; vorne: Marliese Bovelett, Gerhard Knodel, Fritz Dahmann und Karl Diemer; Bilder: A. Bergsch)

Bericht Jubiläumsfeier

 

Am Samstag, 18.11.2017 feierte der 1. BC Düren 57 e.V. sein 60-jähriges Jubelfest im neugebauten Pfarrzentrum St. Johannes in Düren-Gürzenich.

Viele aktive, inaktive sowie ehemalige Mitglieder waren gekommen, um den runden Geburtstag des Vereins zu feiern, einander wiederzusehen und auf 60 Jahre Vereinsleben zurückzublicken.

Nach einem Sektempfang trugen sich alle Gäste in ein Gästebuch ein und hatten dort die Möglichkeit festzuhalten, was sie ganz persönlich mit dem Verein verbinden.

In seiner Rede blickte der 1. Vorsitzende Rolf Pütz auf die Erfolge  der vergangenen Jahre zurück und hatte dann die Ehre vier Gründungsmitglieder des Vereins begrüßen zu dürfen, darunter mit Fritz Dahmann ein Gründungsmitglied, das seit der ersten Minute des Vereins ihm 60 Jahre lang die Treue gehalten hat.

Gründungsmitglied Karl Diemer erinnerte in seiner kurzen Ansprache an die Gäste daran, dass der Verein immer auch von Aktivitäten abseits des Badmintonfelds gelebt hat. Vor allem in den Gründungsjahren bestand ein fester Zusammenhalt zwischen den Mitgliedern.

Im Anschluss an die Ehrungen wurde ein herrlich leckeres Kölsches Buffet aufgetischt, welches von unserem Mitglied Norbert Lövenich zubereitet wurde.

Ein Höhepunkt des Abends war die Premiere eines ca. 20-minütigen Films zum Vereinsjubiläum mit dem Titel „Gewinn, Verlust, Zukunft“, welcher von Roswitha Wirz produziert wurde, und auf großen Applaus  stieß.

Die Feierlichkeiten klangen erst spät in der Nacht aus, während man bei leckeren Kaltgetränken in Erinnerungen an so manches schöne Ereignis schwelgte. Untermalt wurde dies durch eine Beamerpräsentation mit Fotos aus dem Vereinsarchiv.

Ein großes Dankeschön gilt auch Arne Bergsch, der alle Fotos gemacht hat.