Das Freitags Training der Schüler und Jugendlichen wird nun von Jonas Mohr betreut. Trainingszeiten bleiben wie gehabt von 17 Uhr bis 19 Uhr!!

 Augrund einer Hallendoppelbelegung müssen die Senioren Clubmeisterschaften am 28.04.2018 verschoben werden.
Neuer Termin ist der 30.06.2018 ab 14 Uhr.
Im Rundschreiben steht, dass die Schüler-/Jugend-Clubmeisterschaften am 14.06.2018 stattfinden. Da ist leider ein Fehler unterlaufen. Gemeint ist der 10.06.2018!!!
 

WIR SUCHEN DICH!

 

Du hast Lust in einer Mannschaft zu spielen?

 

Du hast evtl. Spielerfahrung in der Kreisliga?

 

Dann bist du bei uns genau richtig.

 

Wir suchen für unsere 2. Mannschaft noch dringend männliche Unterstützung!!

 

Wir trainieren jeden Mittwoch ab 19 Uhr in der Nelly-Pütz-Halle (Zülpicher Str. 50, 52349 Düren)

 

Du kannst dich aber auch per Mail bei uns melden: lara.decker@gmx.de

 

WIR FREUEN UNS AUF DICH!!

Herzlich willkommen!

1.Badminton-Club Düren 57 e.V.

Herzlich Willkommen auf der Website des 1. BC Düren. Wir freuen uns über ihren Besuch.

Badminton ist unsere Leidenschaft - das haben wir mit Ihnen gemeinsam! Auf diesen Seiten können Sie die Informationen über unseren Verein und die Badmintonmeisterschaften finden.

Kommen Sie einfach vorbei - wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

1.Badminton-Club Düren 57 e.V.

Aktuelles:

(Fotos: Raphael Ronga und Sascha Kuhlmann)

Mattis und Finn beim internationalen Refrath-Cup

 

Am Wochenende fand in Refrath der internationale Babolath-Refrath-Cup statt.
Mattis Kuhlmann ging im U11-Einzel und U11-Doppel mit seinem Partner Nils Barion aus Refrath an den Start.
Am Samstag ging es im Einzel vor allem darum Erfahrung auf diesem Niveau zu sammeln. In seiner Gruppe hatte Mattis einen Gegner aus Frankreich und einen Gegner aus Hessen.
In den Ballwechseln konnte Mattis gut mithalten, die Punkte machten häufig leider die Gegner und so war für Mattis nach der Gruppenphase Schluss.
Am Sonntag lief es im Doppel deutlich besser, Mattis und Nils gewannen ein Spiel gegen eine Paarung aus Thüringen und ein weiteres ging leider knapp in drei Sätzen gegen eine Paarung aus Belgien und Bayern. Gegen die späteren Sieger gab es die deutlichste Niederlage, aber auch hier gelangen schöne Ballwechsel und immerhin mehr als zehn Punkte. Das Niveau in diesem U11er Feld war beeindruckend.

 

Finn Kuhlmann startete in der Altersklasse U13, auch hier gab es ein sehr hohes Niveau mit Spielern aus ganz Deutschland und den europäischen Nachbarländern.
Im Einzel gingen 57 Spieler an den Start und bereits in den Gruppenspielen wurde das Niveau einer NRW-Rangliste erreicht. Finn spielte in einer 4er-Gruppe mit einem Gegner aus Belgien und Landeskader-Spielern aus Thüringen und Hessen.

-Weiterlesen-

(Bilder: Arne Bergsch u. Jonas Mohr; Bericht: Jonas Mohr

09. April 2017 ein Rückblick über einen Traum und ein kleines "Trauma" von Jonas Mohr

 

Jeder hat seine eigenen Erinnerungen an diesen Tag vor genau einem Jahr, wo unsere Mannschaft das Playoff-Viertelfinale mit 4:0 gewann. Welche Erinnerungen haben Sie an diesem schönen 09. April 2017? (schreiben Sie uns Ihre Erinnerungen in die Kommentare oder ins Gästebuch) Hier kommen meine Erinnerungen über diesen besonderen Tag für den Verein:

 

Am Sonntag den 09. April 2017 um 16:57 Uhr lief wie immer bei einem Heimspiel unserer ersten Mannschaft in der Bundesliga die Hymne (damals ahnte noch keiner, dass es das letzte Mal bei einem Heimspiel sein würde). Es war ein besonderer Tag, draußen herrschten sommerliche Temperaturen, die Halle verwandelte sich in eine Sauna und viele Badmintonfans kamen in die Halle. Der Grund war ziemlich einfach es stand das Playoff-Viertelfinale gegen den BV Mülheim an.

-Weiterlesen-

Saisonbilanz erste Mannschaft

 

Unsere erste Mannschaft hat eine richtig gute Saison gespielt. Nach dem Rückzug der Ersten aus der Bundesliga runter in die Bezirksliga, waren alle gespannt, wie die Mannschaft auftritt, die eine Saison zuvor noch als zweite Mannschaft aus der gleichen Liga abgestiegen war. Dies sollte aber in dieser Saison nicht mehr passieren und dies gelang auch. Nach 14 Spielen landet unsere Mannschaft auf einen super dritten Platz mit acht Siegen, einem Unentschieden und fünf Niederlagen. Vier der fünf Niederlagen gab es gegen den BC SW Köln und BV Aachen, die jeweils vor unserer Mannschaft stehen. Die fünfte Niederlage gab es leider gegen DJK Stolberg, die abgestiegen sind. Viel Brisanz hatten die Spiele gegen Eschweiler, wurden diese Berichte (Vor- und Spielberichte) stark kommentiert von Spielern beider Mannschaften, wo man sich heiß machte auf dieses Derby. Beide Spiele konnten die Dürener für sich entscheiden. Beim Hinspiel kam es zum Duell zweier Ex-Bundesligaspieler (Michael Pütz und Christoph Braun). Dieses Duell konnte Michael für sich entscheiden und es war eines von zwei Einzeln in dieser Saison, was Michael für sich entscheiden konnte. Leider kam es im Rückspiel nicht mehr zu diesem Duell, was bestimmt wieder spannend geworden wäre.

-Weiterlesen-

Saisonbilanz Schüler- und Jugendmannschaften

 

U11 Mini-Mannschaft

 

Unsere U11 Mini-Mannschaft hatte es diese Saison nicht leicht. Zu Beginn der Saison startete die Mannschaft mit vier festen Spielern, doch nach dem ersten Spiel trat eine Spielerin plötzlich zurück, sodass nur noch drei Spieler übrig waren. Doch diese drei spielten die Saison sehr gut zu Ende. So musste die Mannschaft quasi bei jedem Spiel mit einem 0:2 Rückstand starten, weil ein Doppel und ein Einzel nicht besetzt werden konnten. Umso bemerkenswerter ist es, dass es gelang ein Spiel zu gewinnen und ein Unentschieden zu erkämpfen. Das zeigt die große Moral, die die Mannschaft in dieser Saison gezeigt hat. Da ist es auch egal, dass am Ende der fünfte Platz herauskam. Die Kinder spielten mit viel Spaß ihre Spiele und gaben alles um doch irgendwie Punkte zu holen.

Stark spielte unsere Mannschaft gegen den SV Bergfried Lev., wo unsere U11 mit 4:0 gewann. In diesem Spiel traten die Leverkusener auch mit drei Spielern an, was gut für unsere Mannschaft war. In vier starken Spielen konnten unsere Spieler sich am Ende durchsetzen. Ein Unentschieden erkämpfte sich die Mannschaft gegen BC Rheinbach. Das war eine sehr starke geschlossene Mannschaftsleistung, weil in diesem Spiel unsere Mannschaft mit 0:2 zurück lag, aber mit starken Auftritten im ersten Doppel, zweiten und dritten Einzel das Unentschieden verdient erkämpften.

Ein Dank gilt den Spielern der Mannschaft: Mattis Kuhlmann, Antonia Mengwasser und Nicole Rezaei.

-Weiterlesen-

(Bild und Bericht: Peter Lüttgen)

Julia krönt die Saison mit einer Nominierung für den Landeskader NRW

 

Mit der Teilnahme an der Deutschen U 13 Meisterschaft in Bonn hat Julia eine turbulente Saison beendet, die sie von der Kreisrangliste bis zur Teilnahme am höchsten deutschen Badmintonturnier ihrer Altersklasse führte. Leider zog sie im Einzelwettbewerb gegen Sanchi Sadana aus Hessen (22:24; 23:25) und Victoria Krawiec aus Hamburg (15:21; 20:22) zweimal denkbar knapp den Kürzeren, so dass sie im Einzel nicht über die Gruppenphase hinauskam. Im Doppel warteten nach einem ungefährdeten Sieg gegen die Landesmeister aus Schleswig Holstein Alexandra und Katharina Reimann (21:15, 21:11) im Viertelfinale dann die starken Gewinnerinnen der Südostdeutschen Meisterschaft Mira Hamm und Maya Höfle auf Julia und Yuliana. In einem Spiel auf Augenhöhe konnte sich Julia mit ihrer Partnerin achtbar schlagen (15:21; 17:21) und so erhobenen Hauptes aus dem Turnier verabschieden. Dass es für Julia auf nationaler Ebene gegen Spielerinnen, die nahezu alle ihren jeweiligen Landeskadern angehören, sehr schwer werden würde, war zu erwarten gewesen. Nicht erwartet hatte Julia, dass ihre Leistungen offensichtlich auch den Landestrainer des BLV so überzeugt haben, dass er sie für das Jahr 2018 in den Landeskader NRW berufen hat. Nach einer Saison, die auch hinsichtlich der Trainingsbedingungen nicht immer ganz einfach war, freut sich Julia, dass ihr mit den Leistungsstützpunkten des BLV nun optimale Trainingsmöglichkeiten für ihren geliebten Sport zur Verfügung stehen. Auch wenn man sie beim BC Düren in Zukunft daher seltener sehen wird, die gnadenlose Ballmaschine ihrer ehemaligen Dürener Jugendtrainerin wird Julia immer in Erinnerung bleiben (und in den Beinen).

Erfolgreiches Osterhasenturnier in Weilerswist

 

Am Sonntag den 18. März fand in Weilerswist das 30. Osterhasenturnier statt, welche für die Kids des 1. BC Düren sehr erfolgreich waren. An den Start gingen Antonia Mengwasser, Maximilian Mengwasser und Maximilian Gröbe.

Beim Osterhasenturnier gibt es in jeder Gruppe fünf Spiele mit einem Satz bis 21.

Maximilian Mengwasser startete im U13er Feld. Er hat zwei Spiele gewonnen und drei verloren, wovon zwei sehr knapp verloren gingen. Am Ende erreichte Maxi Platz 16. Antonia ging für die Mädels U 11 an den Start, wo sie drei gewonnen und zwei verloren hat. Am Ende landete Antonia auf einen guten 5. Platz.

Maximilian Gröbe startet ebenfalls im U13er Feld und erreichte dort den 1. Platz für. Er gewann alle 5 Spiele. Die ersten 4 gewann er jeweils mit 21:5 und im Finalspiel konnte Max mit einem 21:10 Erfolg vom Feld gehen.

Bei allen waren es sehr spannende Spiele.

 

Wir gratulieren allen zu tollen Ergebnissen beim Osterhasenturnier in Weilerswist und wünschen für die zukünftigen Turniere weiterhin viel Erfolg.

(Bild und Bericht: S. Kuhlmann)

Finale beim Young Masters in Wesel
 

Mattis Kuhlmann hat mit Platz 2 seine bisher beste Platzierung bei einem Young Masters Turnier erreicht.
Die Young Masters Serie ist eine Sichtungsmaßnahme des BLV NRW und findet jedes Jahr statt.
In Wesel fand das vorletzte Turnier dieser Saison statt, bevor dann Ende April das Finale der besten 6 Spieler jedes Jahrgangs in Gelsenkirchen stattfindet.
Mattis konnte sich mit einer starken Leistung und drei gewonnen Spielen den Gruppensieg sichern und dabei ein hochklassiges Spiel gegen Youri aus Wesel mit 14:15; 15:13 und 15:14 fürsich entscheiden. Im entscheidenen dritten Satz lag Mattis bereits 8:13 und 11:14 zurück, konnte das Spiel aber noch drehen.
Im Viertelfinale konnte Mattis seinen Gegner aus Lützenkirchen ebenfalls in drei Sätzen bezwingen, wobei Mattis sich im zweiten Satz seine einzige kleine Schwächphase während des gesamten Turniers leistete (8:15).
Das Halbfinale gegen Leon aus Gelsenkirchen konnte Mattis dann wieder in zwei Sätzen für sich entscheiden, allerdings wurde der erste Satz auch hier denkbar knapp 15:14 entschieden.
Im Finale war Jari aus Bonn dann der eindeutig bessere Spieler, der sich in zwei Sätzen verdient durchsetzte.
Mit diesem Ergebnis hat Mattis sich auch vorzeitig die Qualifikation für das NRW-Finale gesichert und steht, wie bereits im vergangenen Jahr bei den U8ern nun auch bei den U9ern unter den besten sechs Spielern seines Jahrgangs in NRW.

(Bild u. Text: S. Kuhlmann)

Erstes Halbfinale für Finn auf NRW-Ebene
 

Beim ersten NRW-Einzelranglistenturnier der Saison  gelang Finn Kuhlmann im Jungeneinzel U13 der Sprung ins Halbfinale. Los ging es gegen den Zweiten aus dem Bezirk Nord 1, Finn konnte in beiden Sätzen souverän die Oberhand behalten und sich so für das Viertelfinale qualifizieren. Hier wartete der Erste aus dem Bezirk Süd 1. Diesmal benötigte Finn drei Sätze, etwas unglücklich verlor Finn den ersten Satz mit 20:22, gewann aber die nächsten beiden Sätze eines intensiv geführten Spiels und zog so verdient ins Halbfinale ein. Im Halbfinale war Alexander Becsh aus Bonn sein Gegner, immerhin Westdeutscher Vizemeister dieser Altersklasse. Finn kämpfte aufopferungsvoll, musste sich aber in zwei Sätzen geschlagen geben. Das Spiel um Platz drei ging dann leider ebenfalls verloren, dennoch blieb ein tolles Ergebnis und die direkte Qualifikation für das zweite NRW-Ranglistenturnier im Juli in Wuppertal.