Herzlich willkommen!

1.Badminton-Club Düren 57 e.V.

Herzlich Willkommen auf der Website des 1. BC Düren. Wir freuen uns über ihren Besuch.

Badminton ist unsere Leidenschaft - das haben wir mit Ihnen gemeinsam! Auf diesen Seiten können Sie die Informationen über unseren Verein und die Badmintonmeisterschaften finden.

Kommen Sie einfach vorbei - wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

1.Badminton-Club Düren 57 e.V.

Aktuelles:

Vorbericht 8. Spielwochenende

 

Am Wochenende ist echt viel los rund um unseren Verein. Ab 14 Uhr haben alle unsere Mini-Mannschaften ein Heimspiel und ab 16 Uhr hat die erste Mannschaft ein Heimspiel. Am Abend geht es dann nach getaner Arbeit zur Jubiläumsfeier anlässlich des 60-jährigen Vereinsjubiläums.

 

Die U11 startet um 14 Uhr gegen den 1.CfB Köln. Es handelt sich um ein Spiel auf Augenhöhe. Düren steht auf Platz 5 und Köln auf Platz 6. Während die Dürener schon einen Sieg verbuchen konnten, warten die Kölner noch auf ein Erfolgserlebnis.

Bei zwei Spielen traten die Kölner nicht an, bei einem Spiel wurde das Spiel mit 6:0 gegen sie gewertet und ein Spiel verloren die Kölner mit 5:1. Leider ist es nicht leicht etwas über den Gegner zu sagen, da nicht so viele Spiele absolviert wurden. Ich bin mir sicher, dass unsere U11 alles geben wird, damit die Punkte in Düren bleiben.

-Weiterlesen-

Erfolge bei der KVE

 

Am Wochenende standen für unsere Kids die Kreisvorentscheidungen statt und einige haben tolle Ergebnisse geholt:

 

Im Mixed U13 konnte Julia sich mit ihrem Partner aus Köln den Gruppensieg sichern und damit die Quali für den BVE, Max konnte mit seiner Partnerin aus Kall leider nur ein Spiel gewinnen und hat es damit nicht zum BVE geschafft.

 

Im Einzel konnte Max sich den zweiten Platz in der Gruppe erreichen und konnte sich damit einen Nachrücker-Platz für die BVE sichern. Ein Fakt am Rande, im Spiel um den Gruppensieg führte Max sehr deutlich mit 16:6 konnte den ersten Satz, dann leider nicht für sich entscheiden.

 

Mattis konnte im Jungendoppel U11 mit Nils aus Refrath gut mithalten. Das erste Spiel verloren die beiden unglücklich in drei Sätzen, das zweite Spiel ging in zwei Sätzen verloren, wobei Mattis und Nils im zweiten Satz drei Satzbälle hatten und erst in der Verlängerung die Niederlage hinnehmen mussten. Jedoch können die beiden noch zwei Jahre in dieser Altersklasse spielen, da ist noch viel möglich.

 

Im Einzel U9, endlich mal wieder nur unter Gleichaltrigen, musste Mattis von Setzplatz 4 erst im Viertelfinale ins Turnier einsteigen. Dies gewann er klar, im Halbfinale verlor er gegen seinen Doppelpartner und im Spiel um Platz drei musste er sich einem Bonner in drei Sätzen geschlagen geben, sodass am Ende der sehr gute, aber dennoch auch undankbare vierte Platz blieb.

 

Wir gratulieren allen zu ihren Erfolgen und wünschen für die nächsten Aufgaben viel Erfolg

Wichtiger Sieg gegen Auweiler-Esch

 

Unsere erste Mannschaft hat am Freitagabend einen wichtigen Sieg gegen Auweiler-Esch im Kampf um den Klassenerhalt errungen. Dabei tat sich jedoch unsere Mannschaft erstaunlich schwer gegen die Kölner.

 

Im ersten Doppel spielten Daniyal Mahmood und Benedikt Weidner gegen Stephan Preuß und Ingo Grube. Im ersten Satz war es ein Spiel auf Augenhöhe. Alle vier Spieler haben im Doppel alles gegeben, was auch am Ergebnis im ersten Satz zu erkennen ist. Am Ende hatten die Dürener die Nase vorn und gewannen den ersten Satz mit 22:20. Der zweite Satz war am Ende deutlicher. Die Dürener schafften es sich schnell abzusetzen und gewann den zweiten Satz deutlich mit 21:12.

Im zweiten Herrendoppel trafen Michael Pütz und Felix Kuck auf Ireneus Warmowski und Roland Fahron. Auch hier war es ein Doppel, was jedem Spieler alles abverlangte. In beiden Sätzen war es ein Spiel auf Augenhöhe, welches mit viel Leidenschaft von allen vieren begangen wurde. Im ersten Satz gelang es den Dürenern am Ende sich etwas abzusetzen, sodass wir den ersten Satz mit 21:17 gewonnen haben. Jedoch wurde die Aufgabe im zweiten Satz nicht einfacher. Die Spieler von Auweiler Esch gaben alles und hielten bis zum Schluss mit. Dieser Satz konnte am Ende von den Dürenern erst in der Verlängerung mit 24:22 gewonnen werden.

-Weiterlesen-

Vorbericht 7. Spielwochenende

 

Am Freitagabend geht es für unsere Erste Mannschaft nach Köln zum Auswärtsspiel gegen Auweiler-Esch.

Es ist ein Spiel, was unbedingt gewonnen werden muss, wenn unsere Mannschaft den Klassenerhalt schaffen will. Die Ausgangslage ist klar. Unsere Mannschaft hat momentan 2 Sieg und 2 Niederlagen auf dem Konto. Auweiler-Esch hat bisher 3 Spiele verloren und einen Sieg errungen. Mit einem Sieg gegen Düren würde Auweiler-Esch nachziehen und Düren wieder mitten in den Abstiegskampf führen. Würde unsere Erste das Spiel gewinnen würde sich die Mannschaft sich absetzen können und kann beruhigt ins Jubiläumswochenende gehen, wo mit Stolberg das nächste Spiel um den Klassenerhalt für unsere Mannschaft ansteht.

-Weiterlesen-

Schiedsrichtereinsatz bei den Yonex Dutch Open

vom 10.10. – 15.10.2017

(Michael Pütz)

 

Vom 10.10.2017 bis zum 15.10.2017 wurde ich vom DBV als Schiedsrichter zu den Yonex Dutch Open

nach Almere entsandt. Almere liegt nur unweit von Amsterdam im Norden der Niederlande und ist

mit ca. 200.000 Einwohnern die siebtgrößte Stadt des Landes. Es war für mich der erste Besuch bei

diesem Turnier der Kategorie „Grand Prix“ in unserem Nachbarland. Neben den Dutch International,

welche immer im April in Wateringen stattfinden, ist dies das zweite große internationale Turnier in

den Niederlanden.

 

Bezüglich der Anreise entschied ich mich für die Bahn, so konnte ich stressfrei anreisen und vermied

die oft staugeplagten holländischen Autobahnen. Ein weiterer Vorteil war, dass die Bahnstation nur

fünf Gehminuten von der Austragungsstätte entfernt war. Ich begann meine Reise am Dienstag,

10.10.2017 mittags um per Zug über Köln und Utrecht nach Almere-Poort zu gelangen. Die Anreise

dienstags ist eher ungewöhnlich, da bei anderen Turnieren dieser Kategorie die Anreise grundsätzlich

bereits montags zu erfolgen hat. Bei den Dutch Open werden die 20 Spiele in der Qualifikation

jedoch mit den niederländischen Schiedsrichtern abgedeckt, was den Vorteil hat, dass sich die

ausländischen Schiedsrichter einen Urlaubstag „sparen“ können.

 

Kaum angekommen machte ich mich direkt auf den Weg zur Austragungsstätte, welche das

„Topsportcentrum Almere“ war, ein großer Multisportkomplex mit riesigen Zuschauertribünen, der

dieses Jahr sein zehnjähriges Jubiläum als Austragungsstätte dieses Events feierte. Dort fand im

Besprechungsraum um 20.00 Uhr das Briefing statt, welches durch den kanadischen Referee Yves

Côté und die kroatische Deputee Ivanka Pokorni geleitet wurde.

-Weiterlesen-

Niederlage gegen Refrath, eine Vorführung in Roisdorf und Sieg der 1. Mannschaft

 

Das letzte Spielwochenende vor den Ferien hatte es in sich. Unsere U11 verlor deutlich gegen den TV Refrath (0:6), unsere U13 führte den Gegner aus Roisdorf vor (6:0) und unsere Erste konnte sich 5:3 gegen den TSV Hertha Walheim durchsetzen.

 

Um 13 Uhr startete die U11 mit ihrem Auswärtsspiel in Refrath. Für unsere Mannschaft ist es durchaus eine schwere Saison, da sie nur mit drei Spielern antreten muss. Trotzdem geben sie alles um die verbleibenden Spiele zu gewinnen. So war schon vor dem Spiel klar, dass das zweite Doppel und das vierte Einzel kampflos an den Gastgeber gehen würde. Im ersten Doppel trafen Nicole Rezaei und Antonia Mengwasser auf Nils Barion und Fabian Torroni. Im ersten Satz konnten die beiden Dürenerinnen noch gut mithalten und konnte sich starke 12 Punkte erspielen (12:21). Im zweiten Satz ging es nicht so gut aus für Nicole und Antonia. In einem starken Spiel der Refrather verloren Antonia und Nicole mit 9:21.

Für viel Spaß und Spannung sorgte das erste Einzel. Hier traf Nicole Rezaei auf Nils Barion. Dieses Spiel fand erst im dritten Satz eine Entscheidung. Im ersten Satz konnte Nicole noch nicht ihr Spiel durchsetzen und verlor deutlich mit 12:21. Im zweiten Satz sah das viel besser aus. Nicole konnte ihr Spiel ihrem Gegner aufzwingen und überraschte diesen so. Gegen Ende des Satzes konnte Nicole sich absetzen und gewann diesen Satz mit 21:18. Im dritten Satz kam allerdings wieder das alte Bild vom ersten Satz zum Vorschein. 

-Weiterlesen-

Vorbericht 6. Spielwochenende

 

Am Samstag (14.10.2017) haben unsere U11 und U13 jeweils ein Auswärtsspiel und unsere erste Mannschaft hat um 15 Uhr ein Heimspiel.

 

Unsere U11 muss gegen den TV Refrath in Refrath ran. Für unsere U11 war es ein schwieriger Saisonstart. Zuerst mussten sie die Absage einer Spielerin verkraften, dann stehen da zwei Niederlagen gegen den Kölner FC BG (0:6) und BC Rheinbach (2:4) und ein deutlicher Sieg gegen SV Bergfried Leverkusen (4:0). Der Gegner aus Refrath hatte einen besseren Start in die Saison. Mit einem Unentschieden gegen den Kölner FC BG (3:3) und zwei Siegen gegen BC Rheinbach (6:0) und gegen den 1.CfB Köln (6:0 ohne Kampf) steht Platz 2 zu buche. Refrath hat alle Spiele top besetzt. Aber mit dem Sieg im Rücken, den unsere Mannschaft gegen Bergfried Leverkusen errungen hat, geht unsere Mannschaft mit viel Selbstvertrauen in dieses schwere Auswärtsspiel. Mit viel Leidenschaft, Kampfgeist und Teamspirit kann da was gehen in Refrath.

-Weiterlesen-

Rückschlag gegen Köln

 

Unsere erste Mannschaft musste heute gegen den BC SW Köln einen weiteren Rückschlag hinnehmen. Nach dem deutlichen Sieg gegen Eschweiler wurde es heute das erwartete schwere Spiel für unsere Mannschaft gegen den Spitzenreiter.

Im ersten Herrendoppel spielten Michael Pütz und Benedikt Weidner gegen Christian Do und Gregor David. Es war ein schweres Doppel für unsere Jungs. Im ersten Satz verloren sie noch deutlich mit 13:21. Eine deutliche Leistungssteigerung zeigten Michael und Benedikt im zweiten Satz. Sie hielten gut mit und hätten sich beinahe einen dritten Satz erkämpft. Am Ende hieß es 18:21.

Im zweiten Herrendoppel trafen Felix Kuck und Torsten Heinze auf Tom Siebers und Mark Schmitz. Hier lief es für uns im ersten Satz sehr gut, konnten diesen aber leider nicht gewinnen (19:21). Die Kölner drehten im zweiten Satz allerdings richtig auf und konnten sich früh absetzen und gewannen diesen am Ende deutlich mit 14:21.

Das Damendoppel bestritten Susanne Kuckertz und Hannah Decker gegen Doreen Krause und Katja Glaser. Auch hier zeigte sich die Stärke der Kölnerinnen. Sie dominierten das Spiel von Beginn an, was es für unsere Frauen schwer machte, dass Spiel zu machen. Im ersten Satz gab es eine deutliche 12:21 Niederlage. Im zweiten Satz fand eine deutliche Leistungssteigerung bei Hannah und Susanne statt. Jedoch reichte dies nicht, um den Satz für uns zu entscheiden (18:21).

Mit einem 0:3 Rückstand ging es in die Einzel und ins Mixed.

-Weiterlesen-

Vorbericht 5. Spielwochenende

 

Am Sonntag (08.10.2017) hat unsere erste Mannschaft um 11 Uhr ein Heimspiel in der Nelly-Pütz-Halle (Zülpicher Str. 50) gegen BC SW Köln.

 

Nach einer Niederlage gegen den BV Aachen und einem deutlichen Sieg gegen BRC Eschweiler wartet auf unsere Mannschaft die nächste schwere Aufgabe. Es geht gegen den Spitzenreiter aus Köln. Die Kölner haben bisher noch keines ihrer zwei Spiele verloren. Beide Spiele wurden deutlich mit 8:0 gewonnen. Für unsere Mannschaft wird es ein sehr schweres Spiel, da die Kölner in allen Spielen sehr gut besetzt sind. Mit viel Leidenschaft, Kampfgeist, Konzentration und Teamspirit könnte hier trotzdem was drin sein.

Vor allem in den Doppeln scheint etwas zu holen sein, gewannen die Kölner beispielsweise gegen Eschweiler beide Herrendoppel erst im dritten Satz. Auch das Damendoppel scheint zwar auf dem ersten Blick stark besetzt zu sein doch beim näheren Hinsehen der Ergebnisse steht da auch ein knapper dreisatzsieg gegen Herzogenrath. 

-Weiterlesen-