Adventskalender: 15. Dezember: 3. Advent:

 

Heute haben wir ein Foto von der Westdeutschen Mannschaftsmeisterschaft 2009 in Solingen. Die damalige Jugendmannschaft wurde mit zwei Unentschieden in der K.o.-Phase vierte. Im Halbfinale entschieden ein schlechteres Satzverhältnis und im Spiel um Platz drei ein etwas schlechteres Punkteverhältnis.

 

Wer erkennt sich denn alles auf dem Foto? Wen erkennen Sie alles?

Kommentare

Es sind noch keine Einträge vorhanden.
Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder

Herzlich Willkommen auf der Website des 1. BC Düren!!


Badminton ist unsere Leidenschaft - das haben wir mit Ihnen gemeinsam! Auf diesen Seiten können Sie die Informationen über unseren Verein und die Badmintonmeisterschaften finden.

Kommen Sie einfach vorbei - wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Film: Gewinn, Verlust, Zukunft: 1.BC Düren im Jubiläumsjahr 2017 von Roswitha K. Wirtz

Hiergeht es zum Link: 

Film: Gewinn, Verlust, Zukunft 

Aktuelles:

Vorbericht 9. Spielwochenende: Kurz vor Weihnachten noch einmal Auswärts und einmal Heim

 

Die letzten Spiele im Kalenderjahr 2019 stehen am Samstag (14.12.) an. Für die Spielgemeinschaft Kreuzau-Düren geht es nach Baesweiler und unsere erste Mannschaft trifft auf Arminia Eilendorf.

 

Um 15 Uhr geht es für die Spielgemeinschaft zum Spitzenreiter nach Baesweiler. Baesweiler hat bisher alle drei Spiele (8:0 vs. Herzogenrath, 6:2 vs. Heimerzheim und 6:2 vs. Eschweiler) gewonnen. Bei allen Spielen zeigt sich, dass die Gastgeber vor allem Probleme mit dem zweiten Herrendoppel haben, was die Chance für die Jugendlichen sein könnte um das Spiel gegen Baesweiler erfolgreich gestalten zu können. Doch genau hier liegt das Problem, da das zweite Doppel auch bei der Spielgemeinschaft nicht zu den Stärken gehört. Aber schließlich geht es gegen den Spitzenreiter, da werden alle menschenmöglichen und nichtmenschenmöglichen Kräfte gebündelt und alles gegeben für einen Erfolg. Das letzte Spiel verlor die Spielgemeinschaft in Düren mit 6:2, wobei es durchaus knapper war als das Ergebnis vermuten lässt. Es ging gleich in zwei Dreisatzspiele, die leider verloren ginge. Doch die Leistung der Jugendlichen war gegen Heimerzheim sehr stark. Es fehlte nur das Glück. So kann man von einem Spiel auf Augenhöhe gegen Baesweiler sprechen. Und das Spiel verspricht auch einiges, da hier der erste auf den zweiten trifft. Mehr Spannung geht fast nicht. Und gute Spiele sind schon fast garantiert. Der Weg dorthin lohnt sich.

-Weiterlesen-

Halbzeitbilanz 1. Mannschaft

 

Es ist kaum zu glauben, aber am 23.11. lief schon der letzte Spieltag der Hinrunde. Wenn jetzt Schluss wäre würde unsere Mannschaft in die Bezirksklasse absteigen, aber zum Glück sind noch sieben Spiele, wo unsere Spielerinnen und Spieler alles geben werden um das Ziel KLASSENERHALT noch möglich zu machen. Der Rückblick auf die Hinrunde fällt allerdings nicht gut aus. Von sieben Spielen gingen sechs verloren und gegen Königsdorf konnte unsere Mannschaft ein Unentschieden holen. Doch eine der Niederlagen war ganz unglücklich und zwar dieses verflixte Heimspiel gegen den BRC Eschweiler wo unsere Mannschaft leider kein Glück hatte. Alleine drei Spiele wurden ganz knapp im dritten Satz entschieden. Das hätte auch für einen Sieg für unsere Mannschaft enden können. In der Hinrunde zeigte unsere Mannschaft viel Leidenschaft doch wurde das nicht immer belohnt. In der Rückrunde brauchen wir etwas mehr Glück dann können wir vielleicht am Ende den KLASSENERHALT feiern. Dabei gilt es auf gute Leistungen aufzubauen.

-Weiterlesen-

(Bild u. Bericht: Jonas Mohr)

Nächste Niederlage für die erste Mannschaft in Köln

 

Am Wochenende ging es für unsere erste Mannschaft zum tabellendritten BC SW Köln. Es sollte keine leichte Aufgabe für unsere Mannschaft werden und das wurde direkt in den ersten Spielen klar. Zunächst sei erwähnt, dass unsere Mannschaft von vornherein mit 1:0 in Führung ging, weil die Gastgeber nicht genug Damen für das Damendoppel hatten und wir dieses dann Kampflos gewonnen haben. Und dann ging es richtig los und wie. Im ersten Herrendoppel (Michael Pütz u. Dominik Lindlar vs. Christian Do u. Kai Yang) trafen sich die Paarungen auf Augenhöhe. Es ging direkt hoch her und Michael und Dominik haben gegen sehr starke Gegner gut mitgehalten und viele starke Aktionen gehabt. Doch zwischendurch zeigte sich die Stärke der Gegner, sodass diese sich einen Vorsprung erarbeiteten. Am Ende verloren unsere Herren knapp mit 17:21. Im zweiten Satz blieb es genauso offen, wie im ersten Satz und er gestaltete sich auch wie dieser. Und am Ende verloren sie den Satz mit 18:21. Noch spannender wurde es im zweiten Herrendoppel (Pham Van Ninh u. Ly Xuan Duong vs. Jakob Henze u. Martin Koch). Es entwickelte sich sofort ein Spiel auf Augenhöhe. Beide Paarungen kämpften um jeden einzelnen Ball und zeigten dabei viel Laufleidenschaft, was besonders für die Zuschauer spannend wurde.

-Weiterlesen-

Vorbericht 8. Spielwochenende: Nach dem Spiel ist vor dem Spiel

 

Am Samstag (23.11.) geht es direkt weiter für unsere erste Mannschaft und die Vorbereitungen auf dieses Spiel laufen auf Hochtouren. Für die Mannschaft geht es nach Köln zum drittplatzierten BC SW Köln. Die Kölner haben von bisher sechs Spielen vier gewonnen (7:1 vs. Königsdorf, 6:2 vs. Walheim, 8:0 vs. Eschweiler, 6:2 vs. Herzogenrath) und zwei Spiele verloren (1:7 vs. Aachen, 3:5 vs. Eilendorf). Bei den meisten Spielen fällt auf, dass die Kölner Probleme haben ihre Frauen zusammen zu kriegen. Bei vier Spielen sind sie nur mit einer Dame angetreten. Vor allem gegen starke Mannschaften haben sie bis jetzt verloren, aber vor allem im dritten Herreneinzel, Dameneinzel und Mixed jeweils einen dritten Satz erkämpft, die teilweise verloren gingen. Unsere Mannschaft hat von den sechs Spielen ein Unentschieden gegen Königsdorf geholt, aber bei vielen Spielen auch gezeigt, was möglich ist, wenn alle an einem Strang ziehen. Vor allem unser Dameneinzel und das Mixed sind sehr stark. Unsere Mannschaft muss die Leistung vom vergangenen Wochenende wieder abrufen. Sie hat eine starke Leistung gegen Aachen gezeigt und alles versucht. Diesen Kampfgeist, die Leidenschaft und der Wille muss auch gegen Köln erkennbar sein, dann ist alles möglich. Jeder einzelne Punkt kann am Ende wichtig sein im Kampf um den Klassenerhalt. Noch ist alles drin. AUF GEHT´S DÜREN KÄMPFEN UND SIEGEN!!!

 

Das Spiel beginnt um 18 Uhr in der Bezirkssportanlage Süd Zollstock, Vorgebirgstraße in Köln. Von Düren aus ist die Halle mit dem Auto knapp 50 Kilometer entfernt. Fahrzeit sind knapp 45 Minuten. Wer Lust hat kann ja die Reise auf sich nehmen und unsere Mannschaft unterstützen. Sie kann jeden gebrauchen.

 

Wir wünschen unserer Mannschaft viel Erfolg beim Auswärtsspiel gegen Köln.

 

GUT SCHLAG!!!

(Bericht und Bilder: Jonas Mohr)

Ein Wochenende voller Spannung und Emotionen

 

Wochenlang haben wir uns auf dieses Wochenende gefreut. Es wurde genau das, was wir uns alle erhofft haben. Viele spannende Spiele, viele Emotionen, viel Spaß und Fans die beide Mannschaften unterstützt haben. Teilweise wurde es sehr laut von unserer Fan-Base so, wie man es kennt aus Düren.

 

Den Beginn eines langen Spieltags machte die Spielgemeinschaft Kreuzau-Düren gegen den SSV Heimerzheim. Es sollte eine Partie auf Augenhöhe werden und das wurde es dann auch. Da die SG nur mit einer Dame antrat war von Beginn an klar, dass das Damendoppel an die Gäste gehen würde. Und dann ging es auch schon direkt mit einem sehr spannenden ersten Herrendoppel (Philipp Hetzer u. Marius Oleff vs. Silas Wilberg u. Jakob Jungcurt) los. Bereits im ersten Satz konnte man erkennen, dass es nicht so leicht werden sollte dieses Doppel für sich zu entscheiden. Die Gäste hielten viel dagegen, aber Philipp und Marius spielten sehr stark und konnten sich ein Polster verschaffen, was zum 21:17 Erfolg führte. Im zweiten Satz zeigte sich noch mehr die Stärke der beiden Kreuzauer. Sie kamen nun besser ins Spiel und zwangen die Gegner zu leichten Fehlern, sodass der Satz mit 21:15 gewonnen werden konnte. 

-Weiterlesen-

Vorbericht 7. Spielwochenende: Das große Heimspielwochenende des 1. BC Düren

 

Seit Wochen freuen wir uns auf dieses Wochenende (16.11.) und nun ist es endlich soweit. Zwei Heimspiele ab 16 Uhr, da wird was in der Halle los sein. Von den Trikotsponsoren über zahlreiche Mannschaftsspieler. Das sollte nicht verpasst werden. Es folgen alle Infos zu beiden Mannschaften und zu den Gegnern:

 

Den Anfang macht die Spielgemeinschaft Kreuzau-Düren mit einem Heimspiel gegen den SSV Heimerzheim. Die Mannschaft hat einen sehr guten Start hingelegt. Mit einem 5:3 Erfolg gegen Eschweiler und einem 8:0 Sieg gegen Herzogenrath gibt es noch eine weiße Weste. Heimerzheim ist mit einem Sieg (6:2 vs. Herzogenrath) und einer Niederlage (2:6 gegen Baesweiler) in die Saison gestartet. Der SSV Heimerzheim ist vor allem in den Herrendoppeln, im ersten Herreneinzel und im Mixed stark besetzt. Gegen Baesweiler verloren sie zwar das erste Herrendoppel und das Mixed denkbar knapp in drei Sätzen, haben aber in jedem Satz bis zum letzten Punkt gekämpft. Aber es wird trotzdem nicht so leicht sein gegen diesen Gegner. Da muss man auf der Hut sein. Aber die Spieler der Spielgemeinschaft sind ebenfalls stark. Im ersten Spiel gab es zwar noch kleine Startschwierigkeiten doch gewann man die Spiele sehr souverän bis jetzt. Alle werden in jedem Spiel kämpfen und wir freuen uns auf ein spannendes Spiel. Das Spiel startet um 16 Uhr in der Nelly-Pütz-Halle.

-Weiterlesen-

Erneute Niederlage für die erste Mannschaft im Kampf um den Klassenerhalt

 

Es ist aktuell keine leichte Situation in der unsere erste Mannschaft steckt. Es gelingt ihr momentan nicht aus dem Sumpf herauszukommen. Am Samstag ging es nach Aachen-Kornelimünster zum Spiel gegen den TSV Hertha Walheim. Unsere Mannschaft hatte sich dort gute Chancen ausgerechnet und die Vorzeichen waren klar, wenn es mit dem Klassenerhalt klappen soll, dann müssen hier Punkte her. Doch leicht wurde es nicht, da unsere Spielerinnen und Spieler auf starke Gegnerinnen und Gegner trafen. Und das war vom ersten Aufschlag an zu merken…

Im ersten Herrendoppel trafen Michael Pütz und Benedikt Weidner auf Peter Weißhorn und Marcel Isenbügel. Michael und Benedikt kamen gut ins Spiel und hielten auch sehr gut mit. In beiden Sätzen zeigten sie ihr Können und versuchten in beiden Sätzen als Sieger vom Platz zu gehen. Am Ende gingen beide Sätze mit 18:21 und 17: 21 verloren.

-Weiterlesen-

Vorbericht 6. Spielwochenende

 

Am Samstag (09.11.) geht es endlich wieder los für unsere Erste Mannschaft. Nach einem Monat Pause trifft die Mannschaft auswärts auf TSV Hertha Walheim. Es ist ein Schlüsselspiel. Hier geht es wieder um wichtige Punkte für den Klassenerhalt. Wie unsere Mannschaft holte Walheim erst ein Unentschieden und verlor die übrigen Spiele. Doch ist die Mannschaft nicht zu unterschätzen. Sehr stark ist die Mannschaft in den Herreneinzeln besetzt. Da wird bis zum Ende gefightet und der ein oder andere Punkt eingefahren. Ebenfalls stark besetzt ist das zweite Herrendoppel. In diesen Disziplinen ist Walheim nicht zu unterschätzen. Das Unentschieden holte Walheim gegen Arminia Eilendorf. Dort konnten sie das 2. HD, 3. HE, DE und das Mixed für sich entscheiden. Die anderen Disziplinen gingen denkbar knapp im dritten Satz verloren. Dementsprechend muss unsere Mannschaft aufpassen, weil der Gegner über einen starken Kampfgeist verfügt. Unsere Spielerinnen und Spieler müssen bereit sein alles zu geben, um am Wochenende etwas Zählbares mitzunehmen. Nur durch Kampf, Konzentration und ab und zu nötiges Spielglück kann etwas geholt werden.

 

Das Spiel beginnt um 18 Uhr in der Turnhalle des Inda Gymnasiums, Gangolfsweg 52 in Aachen-Kornelimünster. Von Düren aus ist es eine Strecke von knapp 40 km über die A4 und ca. 28 km über die L25. Fahrzeit liegt zwischen 30 und 40 Minuten. Wer Lust hat kann unsere Mannschaft dorthin begleiten. Kornelimünster ist ein schöner Stadtteil von Aachen, da kann man einiges sehen.

 

Wir wünschen unserer Mannschaft viel Erfolg gegen Walheim.

 

GUT SCHLAG!!!