Stammkader der 1. Mannschaft 2016/2017

Team 2016/2017 (v.l.n.r.): Kai Schäfer, Ruben Jille, Mark Caljouw, Jelle Maas, Cheryl Seinen, Maria Ulitina; Es fehlen: Linda Zetchiri, Stasa Poznanovic

News - 1. Bundesliga

Bild: Lars Dick, Achim Decker, Jonas Mohr und Rolf Pütz

1. BC Düren Mannschaft des Jahres 2016

 

Gestern gab es für den Verein einen weiteren wichtigen Termin. Die erste Mannschaft wurde zur Mannschaft des Jahres 2016 des Kreises Düren gekürt! Diese Auszeichnung ist die Belohnung für eine ausgezeichnete Saison im Jahr 2016 (die dann 2017 mit Platz 3 in den Final Four zu Ende gebracht wurde). 

 

Stellvertretend für die Mannschaft war der Vorstand anwesend und nahm den Preis in Person von Rolf Pütz und Lars Dick entgegen. Vor der Übergabe des goldenen Löwen, gab es einen tollen Film zu sehen, von Spielen der vergangenen Saison. Zur Erinnerung im Jahr 2016 kam der Verein auf Platz 5 der Saison 15/16 und wurde sogar am 18.12.2016 Herbstmeister.

Ein großes Dankeschön geht an unsere Spieler, Maria Ulitina, Cheryl Seinen, Mark Caljouw, Kai Schäfer, Ruben Jille und Jelle Maas, die sich diese Auszeichnung mehr als verdient haben

Bilder: A. Bergsch

Düren holt sich Platz 3 im Final Four!

 

Manchmal liegen Freud und Leid nah bei einander. Am Wochenende fanden im Rahmen des Final Four die letzten beiden Bundesliga-Spiele für den 1. BC Düren statt. Es sollte eine Außergewöhnliche Reise nach Bad Hersfeld eingehen. Eine Reise, die in die Vereinschronik aufgenommen werden sollte.

 

Im Halbfinale ging es für die Dürener Mannschaft gegen den 1. BC Bischmisheim. Ein schweres Los, wo man aber im Laufe der Saison zwei Mal mit 4:3 gewonnen hatte. Am Samstag verlor der 1. BC Düren zwar sein Spiel mit 4:2, jedoch waren die Spiele knapper, als das Ergebnis aussagt. In einem spannenden ersten Herrendoppel konnten sich die Dürener Ruben Jille und Jelle Maas gegen Michael Fuchs und Johannes Schöttler in fünf Sätzen durchsetzen (9:11, 6:11, 11:9, 11:9, 5:11).

 

- Weiterlesen -

Vorbericht zum Final Four in Bad Hersfeld

 

Noch zwei Spiele trennen den 1. BC Düren von der Meisterschaft und somit von einer echten Sensation. Wenn am Samstag um 14 Uhr das Halbfinale aufgeschlagen wird, dann wird es das vorletzte Spiel des 1. BC Düren sein. Im Halbfinale trifft der BC Düren auf den 1. BC Bischmisheim.

 

Bischmisheim besitzt zwar den stärksten Kader in der Bundesliga. Dennoch ist es während der Saison gelungen diese starke Mannschaft zweimal mit 4:3 zu schlagen. Daher kann von einer spannenden Halbfinalbegegnung die Rede sein, die die Fans in Bad Hersfeld erwartet. Zudem wird Bischmisheim alles daran setzen, in diesem Jahr erneut Meister zu werden. Düren geht zwar als Außenseiter in dieses Spiel, kann aber durch die Konstante Saison optimistisch auf das Spiel blicken. Dabei kann es auch von Vorteil sein, dass die Mannschaft auch in Bad Hersfeld von mitreisenden Fans lautstark unterstützt wird.

 

Der letzte Akt für die Dürener Bundesliga-Mannschaft wird am Sonntag sein. Entweder im Finale oder beim Spiel um Platz drei. Gegner wäre der Sieger aus der Partie TV Refrath vs. TSV Trittau. Beide Mannschaften sind unangenehme Gegner. Gegen den TV Refrath wurde zweimal knapp verloren und gegen Trittau gab es zwei deutliche Siege. Nun geht es aber um die Meisterschaft, sodass davon auszugehen ist, das alle Mannschaften anders auftreten werden. Ein West-Derby im Finale dürfte für eine besondere Spannung in der Halle sorgen.

 

In jedem Fall wird es ein spannendes Wochenende und für den 1. BC Düren wird es die letzte große Show in der Badminton Bundesliga.

Infos zum Final Four Turnier

 

Am Wochenende ist es endlich soweit. Die Deutsche Badminton Mannschaftsmeisterschaft wird in Bad Hersfeld entschieden.
Im Folgenden noch die letzten Informationen, damit jeder weiß, was passiert:

Freitag 12.5.2017:

Abfahrt des Fan-Busses um 14 Uhr. Treffpunkt für jeden der sich angemeldet hat ist am Annakirmesplatz. Mit dabei sind die Spieler und der Vorstand

Samstag 13.5.2017:

14 Uhr Halbfinale: 1. BC Düren vs. 1. BC Bischmisheim

Für interessierte um gegen 18 Uhr findet dann das 2. Halbfinale statt zwischen dem TV Refrath und TSV Trittau

 

Sonntag 14.5.2017:

Je nach Ergebnis des Halbfinals findet um 14 Uhr das Finale statt oder morgens um 10 Uhr das Spiel um Platz drei.

Die gemeinsame Rückfahrt mit dem Bus erfolgt dann abhängig vom Spielverlauf entweder Sonntagmittag oder Sonntagabend.

 

Wir freuen uns über ein spannendes Wochenende.

Offizielle Pressemitteilung des 1. BC Düren

 

Der 1. Badminton-Club Düren verzichtet für die Saison 2017/18 auf einen Start in der 1. Bundesliga.

 

Nach dem erfolgreichsten Jahr der Vereinsgeschichte verabschiedet sich der Verein damit vom Spitzensport. Noch bevor man am 13./14. Mai erstmalig an einem Final Four um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft in Bad Hersfeld spielen wird, traf der Vorstand diese Entscheidung mit der Meldung an den Deutschen Badminton Verband zum Stichtag 15. April 2017.

 

Im Jahr 2003 startete der 1. BC Düren seine Erfolgsgeschichte in der Bezirksliga. In 7 Jahren stieg man fünf Mal auf, unter anderem im Jahr 2007, dem 50. Jubiläumsjahr, in die Regionalliga West. In der Saison 2008/2009 gelang der Aufstieg in die 2. Bundesliga. Nach drei eindrucksvollen Jahren in der 2. Liga wurde der Siegeszug mit dem Aufstieg in die 1. Bundesliga gekrönt. 5 Jahre spielte man dann sehr erfolgreich mit stetig besseren Platzierungen in der höchsten deutschen Spielklasse. Verständlich ist, dass die Anforderungen in allen Bereichen immer höher wurden. Nun endet diese Erfolgsgeschichte wiederum in einem Jubiläumsjahr mit dem Rückzug in die Bezirksliga und damit schließt sich der Kreislauf, der 2003 in der Bezirksliga angefangen hatte.

 

Die Gründe dafür liegen auf der Hand. Da wir erfolgreich in der 1. Badminton-Bundesliga agieren wollen, benötigen wir einen ausreichenden Etat. Dieser konnte für die kommende Saison bis zum Stichtag 15. April 2017 nicht gewährleistet werden. Da zusätzlich auch eine mittelfristige Planungssicherheit fehlt, sind die finanziellen Voraussetzungen nicht mehr erfüllt. Ein weiterer wichtiger Grund ist das mangelnde Zuschauerinteresse für die Badminton-Bundesliga. In den fünf Jahren unserer Erstliga-Zugehörigkeit ist für uns leider keine positive Zuschauerentwicklung feststellbar.

 

Wir bedanken uns sehr herzlich bei allen Spielern, Freunden, Zuschauern, Sponsoren und Helfern, die uns langjährig und fantastisch unterstützt haben.

Düren sichert sich Ticket für das Final Four!

 

Es ist geschafft. Mit einem 4:0 Sieg gegen den 1. BV Mülheim hat sich der BCD für das Final Four Turnier in Bad Hersfeld qualifiziert. Der 1. BV Mülheim hat klasse dagegen gehalten aber unter dem Strich hat der BCD verdient gewonnen. Gespielt wurden nur die beiden Herrendoppel, das Damendoppel und das 2. Herreneinzel. Hiernach hatte der BCD das Spiel bereits gewonnen, so dass die anderen Spiele für das Gesamtergebnis bedeutungslos wurden. Jetzt heißt es Daumen drücken für den 13./14.05.2017! Der BCD spielt am 13.05.2017 ab 14:00 Uhr in Bad Hersfeld gegen den 1. BC Bischmisheim um den Einzug ins Finale!

Kai Schäfer Bild: R. Schwuchow

5 Punkte zum Saisonabschluss nach Hin- und Rückrunde

 

Mit einem 4:3 Auswärtssieg in Bischmisheim und einem klaren 6:1 Heimsieg beendet der 1. BC Düren die reguläre Saison. Nach Abschluss der Hin- und Rückrunde steht Platz 3 zu Buche, was zur Teilnahme an den Play Offs Viertelfinals für das Final Four Turnier in Bad Hersfeld berechtigt. Zudem hat der BCD durch den dritten Platz Heimrecht in den Play Offs. Gegner wird am 09.04.2017 ab 17:00 Uhr der BV Mülheim sein.

 

Der 4:3 Auswärtssieg in Bischmisheim war nicht unbedingt vorherzusehen. Gut für den BCD war die Tatsache, dass sich die Nummer 1 bei den Herren, Kai Schäfer, wieder fit gemeldet hat. Die Dürener konnten nach schnellen 0:2 Rückstand die nächsten 4 Spiele für sich gewinnen. Nach 3 Satz-Niederlagen im Damendoppel und 2. Herrendoppel, gingen das 1. Herrendoppel und das 1. Herreneinzel in fünf Sätzen knapp an den BCD. Das Dameneinzel und das 2. Herreneinzel konnte das Team in jeweils drei Sätzen deutlich gewinnen. Das abschließende Mixed brachte den Saarländern den dritten Punkt im Spiel und somit einen Punkt für die Tabelle.

 

Gegen Trittau zeigte das Team wieder eine souveräne Leistung. Einzig Maria Ulitina, die in dieser Saison nicht wirklich zu ihrer wahren Form fand, ging als Verliererin im Dameneinzel vom Platz. Beider Herrendoppel wurden in 3 Sätzen gewonnen. Das Mixed und das 2. Herreneinzel wurden in 4 Sätzen gewonnen. Das Damendoppel und Kai Schäfer im 1. Herreneinzel musste über die volle Distanz von 5 Sätzen. Unter dem Strich ist das 6:1 deutlich, wenn auch vielleicht ein Punkt zu hoch, aber trotzdem verdient.

Trittau bleibt trotz der Niederlage vierter in der Tabelle und trifft im Viertelfinale auf den SC Union Lüdinghausen. Refrath und Bischmisheim sind direkt für das Final Four Turnier qualifiziert.  

Bird: Ralf Schuchow

Düren zementiert den dritten Tabellenplatz -  4:3 Sieg gegen Beuel

 

Im Dienstagsspiel trat der 1. BC Beuel in der Sporthalle des Nelly-Pütz-Berufskolleg gegen den BCD an. Für Düren ging es darum den dritten Tabellenplatz zu sichern und somit in den Viertelfinalspielen für das Final Four Turnier Heimrecht zu haben. Für die Bonner ging es mehr als Punkte für die Tabelle, hatte man in der Hinrunde in heimischer Halle, wenn auch geschwächt, 0:7 Debakel erlebt. Bei den Dürenern fehlt weiterhin Kai Schäfer, dafür war Ruben Jille wieder an Bord.

 

 

Im 1. Herrendoppel gab es einen glatten 3-Satz-Sieg für den BCD. Jelle Maas und Ruben Jille konnten ihr Spiel deutlich gegen Max Weißkirchen und den zweifachen deutschen Meister Raphael Beck  gewinnen. Im Damendoppel zeigten Birgit Overzier und Eva Janssens was sie können und besiegten Maria Ulitina und Cheryl Seinen ebenfalls klar in 3 Sätzen. Mit 1:1 ging es in die weiteren Spiele.

 

- Weiterlesen -

Nationale Meisterschaften – Viele Titel für den BCD

 

In vielen europäischen Ländern wurden Anfang Februar die nationalen Meisterschaften ausgespielt, bei denen etliche Spieler und Funktionäre des 1. BC Düren teilnahmen und Titel sammeln konnten.

In Deutschland fanden die DM erneut in Bielefeld statt. Dürens Nationalspieler Kai Schäfer musste seine Teilnahme leider im Vorfeld wegen seiner Oberschenkel Verletzung absagen. Die Fahnen des BCD hielt Team Manager Michael Pütz hoch, der bei diesem Turnier als Schiedsrichter zum Einsatz kam. Das “I-Tüpfelchen“ war sicherlich der Einsatz als Leitender Schiedsrichter im Herreneinzel zwischen Mark Zwiebler und Fabian Roth.

 

In der Ukraine konnte sich Maria Ulitina erneut den Titel im Dameneinzel sichern.

 

In den Niederlanden “hagelte“ es Titelgewinne für Spieler des BC Düren. Jelle Maas konnte an der Seite von Robin Tabeling den Titel im Herrendoppel gewinnen. Cheryl Seinen konnte sich über gleich 2 nationale Titel freuen. Neben dem Titel im Damendoppel gemeinsam mit Iris Tabeling gewann die 21 jährige auch den Titel im Mixed an der Seite von Robin Tabeling. Silber ging im Mixed an Ruben Jille und seine Partnerin Iris Tabeling. Auch im Herrendoppel musste Jille anderen den Vorrang lassen, da sein Partner Jacco Arends sich verletzt abmeldete.

 

Der große Wurf gelang auch Mark Caljouw im Herreneinzel, der in einem spannenden Finale Nick Fransman in 3 Sätzen besiegte und sich den Titel sicherte.

 

Der BCD gratuliert allen Spielern und Michael Pütz zu ihren Leistungen bei den nationalen Turnieren!

Bild: R. Schwuchow

Trotz Verletzungspech 4:3 Sieg in Neuhausen

 

Die Personaldecke beim 1. BC Düren wird dünn, zumindest im Herrenbereich. Neben dem verletzten Kai Schäfer musste das Team bei seinem Auswärtsspiel in Neuhausen auch auf Ruben Jille verzichten der sich bei den niederländischen Meisterschaften eine Blessur zuzog und nicht antreten konnte. Trotzdem hatte das Team einen Sieg fest vor Augen, auch wenn sich das unter diesen Umständen schwieriger gestalten würde.

 

Als Ersatz sprangen erneut Achim Decker und Lars Dick ein, der sich jedoch beim Einspielen verletzte. Somit musste der BCD ab Spielbeginn das 2. Herrendoppel und das 2. Herreneinzel abgeben. Im 1. Herrendoppel spielte Mark Caljouw an der Seite von Jelle Maas.

 

-Weiterlesen-

Bild: R. Schwuchow

4:3 Auswärtserfolg in Freystadt

 

Am vergangenen Sonntag stand für den 1. BC Düren das Auswärtsspiel beim TSV Freystadt auf dem Programm. Mit vielen Fans im Bus, jedoch ohne den verletzten Nationalspieler Kai Schäfer, machte sich der BCD auf den Weg nach Bayern. Im Hinspiel in Düren gab es einen klaren 7:0 Heimsieg, ohne Schäfer und in der Fremde würde das Match sicher anders laufen.

 

 

Das 1. Herrendoppel konnten Jelle Maas und Ruben Jille in 3 Sätzen für sich und den BCD verbuchen. Zudem gewannen Maria Ulitina und Cheryl Seinen das Damendoppel. Beide Damen spielten sehr konzentriert und ließen nichts anbrennen.

 

- Weiterlesen-

Bild: R. Schwuchow

3 Punkte lautet die Bilanz vom Wochenende

 

Die 1. Mannschaft des BCD hat das Doppelspieltag Wochenende mit der Bilanz von 3 Punkten für die Tabelle beendet. Vor dem Wochenende erreichte die Verantwortlichen jedoch die Botschaft, dass die Dürener Nummer 1 im Herreneinzel Kai Schäfer, verletzt ausfällt. Für beide Matches und den weiteren Saisonverlauf hat der Ausfall von Schäfer immense Auswirkungen für den BCD im Kampf um die Play Off Plätze.

 

Im Spiel am Samstag gegen den Tabellenführer aus Refrath war durch die neue Konstellation in der Aufstellung das Ziel auf Revanche für die Niederlage in der  Hinrunde bereits zu Spielbeginn in weite Ferne gerückt. Mit Ersatzspieler Michael Pütz wurde das 2. Herrendoppel klar abgegeben und auch das Damendoppel ging schnell an den TVR. Doch das Team stemmte sich mit aller Macht gegen das

 

- Weiterlesen -

Start in die Rückrunde gegen den SCU Lüdinghausen mit einem 4:3 Erfolg

 

Der 1. BC Düren findet sich zum Start der Rückrunde in einer neuen Rolle in der 1. Badminton Bundesliga wieder. Nach dem sich das Team die “Herbst-meisterschaft“ der Saison 16/17 gesichert hat, wird das Team zum Start der Rückrunde vom Jäger zum gejagten. Als erstes versucht der SC Union Lüdinghausen den BCD von der Tabellenspitze zu stoßen. Während der BCD auch im neuen Jahr in Bestbesetzung antreten konnte, fehlten bei den Westfalen mit Josche Zurwonne, Yuhan Tan und Eefje Muskens drei Stammspieler, die die Aufstellung der Lüdinghausener kräftig durcheinander wirbelte. Ein Selbstläufer würde es trotzdem nicht werden.

 

Im Damendoppel lautete die Begegnung Cheryl Seinen an der Seite von Maria Ulitina gegen Karin Schnaase und Yvonne Li für die Westfalen. Schnaase und Li zeigten von Beginn an eine konzentrierte Leistung und bezwangen die für Düren spielenden Damen mit 6:11, 9:11, 11:6 & 4:11. Durch diesen Sieg ging Union Lüdinghausen mit 0:1 in Führung. Im 1. Herrendoppel trafen Ruben Jille und Jelle Maas auf Ruud Bosch und Nick Fransman. Nach zwei souveränen Sätzen gab es einen kleinen Durchhänger in Satz drei, letztlich gewannen die beiden Dürener das niederländische Doppelduell mit 3:1 Sätzen. Zwischenstand im Gesamtstand: 1:1.

 

Im 2. Herrendoppel trafen Kai Schäfer und Mark Caljouw auf Robert Blair und den iranischen Ersatzspieler Sepher Eivani. Beim Stand von 6:0 für den BCD verletzte sich Eivani ohne Fremdeinwirkung am Knie und konnte das Spiel nicht fortsetzen. Das Spiel wurde somit mit 3:0 Sätzen und 33:0 Punkten für den BCD gewertet. Zudem hatte die Verletzung von Eivani auch Auswirkungen auf das 2. Herreneinzel, das ebenfalls mit 3:0 Sätzen und 33:0 Punkten an den BCD ging, da der Iraner durch die Verletzung nicht antreten konnte und ein Ersatz nicht möglich war. Somit ging der BCD mit 3:1 in Führung. Gerne gewinnt man Spiele, jedoch nicht so.

 

Der BCD wünscht Sepher Eivani und dem SC Union Lüdinghausen, dass die Verletzung nicht zu schwer ist und der Spieler schnell wieder auf die Beine kommt! Gute Besserung Sepher Eivani.

 

- Weiterlesen -

Doppelspieltag mit Top Spiel der Bundesliga – Düren erobert die Tabellenspitze

 

Am Samstag, den 17.12.2016 kam es am 8. Spieltag in der 1. Badminton Bundesliga zum Top Spiel erster gegen zweiter der Tabelle, der amtierende Deutsche Meister BC Bischmisheim zu Gast beim 1. BC Düren. Und es sollte das spannende Top Spiel werden, was sich die Verantwortlichen und die ca. 200 Zuschauer erhofft hatten. Während der BC Düren in Topbesetzung antreten konnte, fehlte auf Seiten der Bischmisheimer Marc Zwiebler, Johannes Schöttler und Marvin Seidel.

 

Das Spiel startete parallel mit dem Damendoppel und dem 2. Herrendoppel. Im Damendoppel konnten Maria Ulitina und Cheryl Seinen ihre Gegnerinnen Isabel Herttrich und Samantha Barning in 3 Sätzen zu 9, zu 8 und zu 9 bezwingen. Zeitgleich setzten sich Mark Caljouw und Kai Schäfer mit 14:12, 11:3 und 14:12 gegen Peter Käsbauer und Matthias Deininger durch und brachten den BCD somit mit 2:0 in Führung.

 

- Weiterlesen -

Bild: R. Schwuchow

Beuel gegen Düren – Furioser Auswärtssieg

 

Am 29.11.2016 kam es in der Erwin-Kranz-Halle in Bonn in der 1. Badminton Bundeliga zum Duell dritter gegen vierter der Tabelle, der BCD zu Gast beim 1. BC Beuel. Der BCD konnte in Bestbesetzung antreten, wenn auch Kai Schäfer leicht angeschlagen war und somit nur im 2. Herrendoppel antrat. Marc Caljouw rückte für Schäfer ins 1. Herreneinzel und Ruben Jille trat im 2. Herreneinzel an. Für beide Teams sollte das Match eine Standortbestimmung darstellen, wo man wirklich steht. Ziel der Verantwortlichen und des Teams aus Düren war mehr als einen Punkt mit nach Düren zu nehmen.

 

Los ging das Match mit dem Damendoppel und dem 2. Herrendoppel. Kai Schäfer und Mark Caljouw bestätigten hier ihr gute Form und gewannen das Spiel in klar drei Sätzen mit 11:9, 11:4 und 11:6 gegen Erik Mejs und Daniel Hess.

 

- Weiterlesen -

 

Wieder Bärenstark - Der für Düren spielende Nationalspieler Kai Schäfer

Dritter gegen letzter der Tabelle – Düren gegen Langenfeld

 

Am 6. Spieltag der Saison 2016-2017 empfing der 1. BC Düren den Aufsteiger aus Langenfeld. Alles andere als ein deutlicher Heimsieg gegen den Aufsteiger war nicht eingeplant. Ziel waren 3 Punkte einzufahren, was aber nicht einfach werden würde. Bei den Gästen konnte mit Philipp Wachenfeld und Wojciech Szkudlarczyk 2 ehemalige Dürener Spieler begrüßt werden.

 

Im ersten Herrendoppel verschliefen Ruben Jille und Jelle Maas den ersten Satz komplett, kämpften sich dann aber gegen Wojciech Szkudlarczyk und Igor Cimbur zurück und gewann das Match mit 7-11, 11-8, 11-8 und 11-8. Maria Ulitina und Cheryl Seinen hatten mir ihren Gegnerinnen Fabienne Köhler und Jeanine Cicognini keinerlei Probleme und gewannen das Damendoppel souverän in 3 Sätzen. Somit stand es nach den ersten beiden Matches 2:0 für den BCD.

 

- Weiterlesen -

Dürener Siegesserie hält auch gegen den TSV Neuhausen

 

6:1 heißt das amtliche Endergebnis gegen den TSV Neuhausen –Nymphenburg am frühen Sonntagabend und somit zum dritten Mal in Folge 3 Punkte für den 1. BC Düren in der 1. Badminton Bundesliga.. Das es letztlich 3 Punkte geworden sind, war ein hartes Stück Arbeit. Der TSV Neuhausen trat ohne ihre verletzte Nummer 1, David Obernosterer, dafür mit dem Polen Przemyslaw Szydlowski an. Aber der Reihe nach.

 

Begonnen wurde das Match mit den beiden Herrendoppeln. Einen doch klaren 3:1 Sieg konnten Ruben Jille und Jelle Maas im 1. Herrendoppel gegen Krasimir Yankov und besagtem Przemyslaw Szydlowski einfahren.

 

- Weiterlesen -

Klarer Sieg gegen Freystadt

 

Am Sontag, dem 25.09.2016 trat der erste Aufsteiger zur Saison 16/17, der TSV Freystadt, seinen Antrittsbesuch beim BCD an. Und das mit breiter Brust, da die Freystädter ihre ersten beiden Saison Spiele im Oberhaus gewinnen konnten. Jedoch mussten die Bayern heute auf einige Stammkräfte verzichten.

 

Beim BCD waren alle Spieler fit und an Bord und die Erwartungen demnach auch hoch. Los ging es mit dem 1. Herrendoppel und dem Damendoppel. Ruben Jille und Jelle Maas bekamen es mit Johannes Pistorius und der Top Verpflichtung Lukas Schmidt zu tun. Die Dürener brauchten 4 Sätze, wobei die letzten beiden in die Verlängerung gingen, um den BCD mit 1:0 in Führung zu bringen. Zeitgleich spielte Cheryl Seinen und Maria Ulitina auf Seiten des BCD gegen Julia Kunkel und Nanna Vainio. Nach einem kurzen Durchhänger im dritten Satz hieß es zum Schluss 3:1 in Sätzen für den BCD und somit 2:0 im Gesamtklassement.

 

- Weiterlesen -

Bundesliga startet mit Doppelspieltag

 

Die Bundesliga Saison 2016/2017 begann für den BCD mit einem Doppelspieltag. Am Samstag, den 10.09.2016 gab es eine vermeidbare 5:2 Niederlage zum Start in der Halle Steinbreche in Refrath. Lediglich das 1. Herrendoppel und das 2. Herreneinzel konnten die Dürener gewinnen. Ganz glücklich war man mit diesem Ergebnis nicht, hatte man doch zumindest auf einen Punkt gehofft, der durchaus auch möglich gewesen wäre. So startete man mit 0 Punkten in das erste Heimspiel.

 

Gegner am Sonntag in der eigenen Halle war der 1. BV Mülheim, mit seinem runderneuerten Team. Und dass der Gegner aus Mülheim den BCD als Gegner ernst nahm war vor Spielbeginn klar, da der BVM mit der kompletten Mannschaft anreiste.

 

Das Match startete mit dem 2. Herrendoppel und dem Damendoppel. Kai Schäfer und Mark Caljouw bestätigten die guten Leistungen des Vortages, belohnten sich aber heute mit einem klaren 3:0 Sieg gegen Niluka Karunaratne und Russel Muns.

 

- Weiterlesen -

Ilse Vaessen sagt „Auf Wiedersehen“…

 

Im Vorfeld des 1. Heimspiels der Badminton Bundesliga wurde die langjährige, verdiente Spielerin Ilse Vaessen durch den Verein verabschiedet. Nach 4 Jahren im Dienst des BCD wollte Ilse Vaessen nochmal in ihrem Heimatland den Schläger schwingen und trat schweren Herzens mit dem Wechselwunsch an die Verantwortlichen des BCD heran.

 

 

Durch den 1. Vorsitzenden Rolf Pütz und dem Teammanager Michael Pütz wurde Ilse offiziell verabschiedet und mit Präsenten bedacht. Unter stehendem Applaus der ganzen Halle sagt Ilse Vaessen dann leise „Auf Wiedersehen“.

 

Danke Ilse für die tollen Jahre und deine Leistungen und alles Gute bei deinem neuen Verein. 

Regeländerungen Saison 2016/2017 - 1. Bundesliga

 

Zur kommenden Saison hat der Deutsche Badmiton Verband (DBV), teils in Anlehnung an den Weltverband (BWF), einige Regeländerungen für den Spielbetrieb beschlossen. Dies betrifft neben der Zählweise auch die Anzahl der Spiele pro Begegnung, den Play-Off Modus um die Meisterschaft und der Auf- bzw. Abstieg in und aus der Bundesliga. Eine gute Zusammenstellung mit Erklärung der neuen Regeln finden Sie auf der Seite des DBV auf www.badminton.de.

 

- Link zu den Regeländerungen -

Kadervorstellung 1. Bundesliga – Teil 5

 

Ebenfalls neu im Team sind Stasa Poznanovic und Linda Zetchiri. Die Kroatin ist in Deutschland keine unbekannte, da sie früher für Gifhorn spielte. Die Bulgarin Zetchiri ist im Weltzirkus des Badminton keine Unbekannte und belegt Platz 28 der Weltrangliste im Dameneinzel. Beide Damen sind als Ersatz für die Stammkräfte Ulitina und Seinen gedacht.

 

Herzlich Willkommen Linda & Stasa.

Kadervorstellung 1. Bundesliga  - Vorstellung Teil 4

 

Im Damenbereich komplettiert das Niederländische Top Talent Cheryl Seinen den Stammkader des 1. BC Düren.

 

Die 21 jährige Niederländerin ist Doppel und Mixed Spezialistin und greift in ihren jungen Jahren bereits die Top 100 der Weltrangliste in beiden Disziplinen an. Neben zahlreichen Erfolgen im Junioren Bereich konnte Cheryl 2014 erste Siege im Senioren Bereich einfahren. Neben dem Gewinn der Norwegian International und der Slovak International vertrat sie ihr Land auch im gleichen Jahr bei den Badminton – Mannschaftseuropameisterschaften.

 

 

Wir freuen uns auf viele gute Spiele und Siege und sagen, Herzlich Willkommen in Düren Cheryl!

Kadervorstellung 1. Bundesliga – Vorstellung Teil 3

 

Der nächste Neuzugang des BCD ist der Niederländische Einzelspezialist Mark Caljouw. Mark ist 21 Jahre alt und belegt zurzeit Platz 148 der Weltrangliste im Herreneinzel. Zudem spielt Mark ein sehr passables Doppel, so dass er in der neuen Spielkonstellation mit 2 Herrendoppel, besonders Wertvoll wird. Mark setzt eine lange Tradition mit Spielern aus den Niederlanden beim BCD fort und wird uns hoffentlich so viel Vergnügen bereiten wie seine Vorgänger.

 

Herzlich Willkommen Mark!

Kadervorstellung 1. Bundesliga – Vorstellung Teil 2

 

Ein weiterer Neuzugang für die kommende Saison ist ein alter Bekannter und dürfte den meisten Zuschauern und Fans sehr gut in Erinnerung geblieben sein - Jelle Maas.

 

Nach einem Jahr in der Dänischen Badminton Liga sehnte sich der Niederländer wieder nach dem geregelten Ablauf in der deutschen Bundesliga. Hier kam für ihn nur ein Verein Infrage, so entstand bereits früh der Kontakt zwischen dem Spieler und dem BCD.

 

Jelle dürfte der optimale Partner für seinen jumgen Landsmann Ruben Jille sein, da beide auch im Nationalteam schon zusammen gespielt haben.

 

Willkommen zurück, Jelle!

Kadervorstellung 1. Bundesliga – Vorstellung Teil 1

 

Neu im Team des 1. BC Düren im Bereich Damen begrüßen wir die Ukrainerin Maria Ulitina. Maria stößt vom tschechischen Verein DeltaCar Venedig nJ zu uns. Sie ersetzt im Dameneinzel die Russin Victoria Slobodyanyuk, die von Düren nach Wipperfürth gewechselt ist.

 

Maria ist 24 Jahre alt und in Dnipropetrowsk geboren, wo sie auch lebt. Neben ihrer Paradedisziplin Dameneinzel ist die Ukrainerin gleichwohl eine passable Doppel/Mixed Spielerin und damit universell einsetzbar. Ulitina ist Badminton Profi Spielerin und belegt momentan Platz 55 der Weltrangliste im Dameneinzel.

 

Herzlich Willkommen in Düren, Maria!

Toller Saisonabschluss mit kleinen Schönheitsfehlern

 

Die Saison 2015/2016 der 1. Badminton Bundesliga endete für den BCD mit dem Heimspiel am 27.02. gegen den amtierenden, und wahrscheinlich auch kommenden, Deutschen Mannschaftsmeister aus Bischmisheim und am 28.02. mit dem Auswärtsspiel im hohen Norden beim TSV Trittau. Auf dem Papier steht eine 2:4 Niederlage gegen die Saarländer und ein 4:2 Sieg gegen die Nordlichter, aber unter dem Strich können alle zufrieden mit diesen letzten Spielen sein, da es keinem anderen Team der Bundesliga gelungen war, die übermächtigen Saarländer näher an einen Punktverlust zu bekommen.

 

Bei strahlendem Sonnenschein und vor einer sehr guten Zuschauerkulisse startete das Match gegen den BCB am Samstag, den 27.02. gegen 15 Uhr. Da Michael Fuchs, Johannes Schöttler und Olga Konon bei den Austrian Open weilten und Marc Zwiebler sich auf die German Open vorbereitete, traten die Saarländer mit der „erweiterten“ Anzug an. Den Begriff „zweiter Anzug“ soll hier bewusst nicht gewählt werden, da mit Dieter Domke, Peter Käsbauer, Isabel Herttrich und Samantha Barning genug Klasse auf dem Court stand. So startete das Match auch mit zwei Dämpfern, da beide Doppel, klar in zwei Sätzen, verloren gingen.

 

-Weiterlesen-

Doppelte Absage verhindert mehr in Lüdinghausen

 

Frohen Mutes waren die Verantwortlichen für das Auswärtsspiel in Lüdinghausen, dass es dem BCD gelingen könnte einen oder sogar beide Punkte aus Westfalen zu entführen. Doch diese Hoffnung wurde erneut frühzeitig durch Personalprobleme zerstört. War es zuerst David Obernosterer, der seine Teilnahme wegen der frühzeitigen Anreise des österreichischen Nationalteams zur Team EM in Kasan absagen musste, meldete sich dann auch noch Kai Schäfer kurzfristig krank. Ihm war durch die  Nationaltrainer und Ärzte geraten worden nicht anzutreten um seine Teilnahme an der Team EM nicht zu gefährden. Ohne seine beiden besten Einzelspieler im Herreneinzel Bereich gab es wenig Chancen für das Team in Lüdinghausen zu punkten. Aber das verbliebene Team schlug sich wacker.

 

Im Herrendoppel zeigten Ruben Jille und Wojciech Szkudlarczyk gegen Josche Zurwonne und Matthew Nottingham erneut eine kämpferische Leistung. Diesmal belohnten sich die beiden Dürener auch und fuhren  einen 21-16 und 21-19 Sieg ein. Im Damendoppel sah es ehr mau aus. Victoria Slobodyanyuk und Ilse Vaessen hatten keine Chance gegen das Lüdinghausener Duo Eefje Muskens und Mizuki Fujii. Das niederländisch/japanische Gespann dominierte das Match und gewann verdient mit 9-21 und 11-21 aus Dürener Sicht.  Mit dem Stand von 1:1 ging es in die Einzel Matches.

 

- Weiterlesen -

Spieler des BCD im Einsatz bei den nationalen Meisterschaften.

 

Für einige Spieler des BCD Bundesliga Team standen am vergangenen Wochenende die nationalen Meisterschaften auf dem Programm.  Hier ein kurzer Überblick der einzelnen Ergebnisse:

 

Kai Schäfer erreichte wie gehofft in souveräner Art und Weise das Viertelfinale in der Disziplin Herreneinzel bei den Deutschen Meisterschaften 2016 in Bielefeld. Hier traf er wie vorhergesehen auf den ehemaligen deutschen Meister Lukas Schmidt. Kai Schäfer verpasste den Sieg und den daraus resultierenden Einzug ins Halbfinale hauchdünn mit 19-21 und 19-21. Trotzdem ein toller Erfolg.

 

David Obernosterer schaffte es bei den österreichischen Staatsmeisterschaften im Herreneinzel bis ins Finale. Das Vorhaben die Staatsmeisterschaft zu gewinnen konnte er leider nicht umsetzten. Im Finale unterlag er Luka Wraber in drei Sätzen mit 11-21, 21-11 und 15-21. Wraber nutzte hier eine kurze Phase der Unkonzentriertheit von Obernosterer beim Stand vom 13-12 um 8 Punkte in Folge zu machen. Wir gratulieren David zum 2. Platz.

 

In den Niederlanden schaffte es Ruben Jille mit seinem Partner Robin Tabeling bis in das Finale der Herrendoppel Konkurrenz. Hier warteten die Altmeister Jacco Arends und Jelle Maas, den die Dürener noch in sehr guter Erinnerung haben. Arends und Maas konnten das Finale nach tollen Kampf in 3 Sätzen gewinnen, so dass wir Ruben zu einem tollen 2. Platz und Silber gratulieren können.

Kai Schäfer startet bei den Deutschen Meisterschaften 2016

 

Am 04.02. bis zum 07.02.2016 finden in der Seidensticker Halle in Bielefeld die diesjährigen Deutschen Badminton Meisterschaften statt. Mit am Start ist der für Düren spielende Kai Schäfer. Kai tritt in der Herreneinzel Konkurrenz an und erhielt dort den Setzplatz 5/8. In Runde 1 hat Schäfer aufgrund dieses Setzplatzes ein Freilos. In Runde 2 trifft er auf den Gewinner des Matches Robert Hinsche gegen Robert Georg. Beide Gegner sollten keine Gefahr für Kai darstellen. Im Viertelfinale stände mit dem ehemaligen deutschen Meister Lukas Schmidt die erste harte Bewährungsprobe bevor. Der BCD drückt Kai fest die Daumen und wünscht viel Glück!

„Pflichtaufgabe“ gegen die SG Anspach erfüllt.

 

Am Samstag, den 16.01.2016 hieß der Gegner in der Sporthalle des Nelly-Pütz-Berufskolleg in Düren die SG Anspach. Der Tabellenletzte aus Hessen  sollte eine „Pflichtaufgabe“ sein, die man von Seiten der Dürener aber ernst nahm. Zur Freude der Verantwortlichen und der Zuschauer meldete sich Ilse Vaessen nach überstandener Operation wieder zurück und komplettierte das Team. Und so hieß es nach dem überraschenden Sieg am vergangenen Dienstag gegen Refrath die optimale Punktausbeute für die Spielwoche zu erreichen.

 

Im Herrendoppel gingen Ruben Jille und Wojciech Szkudlarczyk sehr konzentriert zur Sache. Beiden war noch gut in Erinnerung, wie teuer sich ihre Gegner Daniel Benz und Sebastian Ames im Hinspiel verkauft haben.

 

- Weiterlesen -

Düren bezwingt den Play Off Kandidat TV Refrath mit einer Klasse Leistung

 

Am Dienstag, den 12.01.2016 fand in der Halle des Nelly-Pütz-Berufskolleg das Bundesligaspiel zwischen dem BC Düren und dem TV Refrath statt. Bei Spielern, Verantwortlichen und auch den Helfern sind diese Dienstagsspiele nicht sehr beliebt, da sie einen sehr hohen Anspruch an die Logistik und Organisation aber auch an die Hilfsbereitschaft der Ehrenamtlichen Helfer stellt. Doch alle sollten an diesem Tag mit diesem Spiel für ihre Mühen belohnt werden. Nicht zur Verfügung standen erneut Beiwen Zhang und Ilse Vaessen, so dass erneut im Damenbereich mit einer Notbesetzung angetreten werden musste.

 

Das Match begann mit dem Herrendoppel und dem Dameneinzel. In beiden Spielen, die sehr spannend und auf hohem Niveau stattfanden, wurden bereits die Weichen für das Endergebnis gestellt. Wojciech Szkudlarczyk und Ruben Jille trafen in ihrem Spiel auf Sam Magee und Fabian Holzer und hatten im ersten Satz auch keine Schwierigkeiten mit ihren Gegnern.

 

- Weiterlesen -

Nachbericht zum Spiel in Mülheim

 

Am 05.01.2016 musste der BCD zum Auswärtsspiel nach Mülheim. Und wieder einmal konnte das Team nicht komplett antreten, da Ilse Vaessen wegen einer Operation kurzfristig ausfiel. Da Beiwen Zhang nicht zur Verfügung stand, musste in diesem Fall auf unterklassige Spielerinnen zurückgegriffen werden. Um mit Victoria Slobodyanyuk im Mixed und Einzel agieren zu können musste der BCD für das Damendoppel  2 unterklassige Spielerinnen einsetzen. Somit hatte das Team zumindest auf dem Papier eine Chance. Das Mülheim unser Team ernst nahm zeigte die Tatsache, dass diesmal Marcus Ellis zusätzlich im Team stand, auf den man bei der unerwarteten Niederlage in Düren noch verzichtet hatte.

 

- Weiterlesen -

3:1 Punkte zum Jahresabschluss

 

Mit einem 6:0 Auswärtssieg in München und einem 3:3 gegen den BC Beuel vor heimischer Kulisse beendet die Bundesliga Mannschaft des BC Düren das Jahr 2015. Mit nunmehr 10:10 Punkten steht der BCD auf Platz 5 der Tabelle und hat nach wie vor einen Punkt Rückstand auf Beuel. Das Team konnte wieder auf Kai Schäfer zurückgreifen, der nach überstandener Krankheit wieder angreifen wollte. Weiter fehlte Beiwen Zhang verletzungsbedingt und David Obernosterer weilte in Übersee auf der Jagd nach Weltranglistenpunkten.

 

Am Samstag ging es für das Team aufgrund der eng aneinander liegenden Termine mit dem Flieger nach München. Beim TSV Neuhausen-Nymphenburg gewann das Team klar mit 6:0, lediglich das Mixed ging über die volle Distanz von 3 Sätzen.

 

-Weiterlesen -

Kadervorstellung 2015/2016 - Teil 3

 

Komplettiert wird er Kader für die neue Saison durch die Russin Victoria Slobodyanyuk und die Dänin Anne Hald Jensen. Beide Damen sollen im Dameneinzel und im Damendoppel zum Einsatz kommen.

 

Die 26 jährige Russin Victoria Slobodyanyuk ist momentan die Nummer 127 der Weltrangliste und startet gerade durch. Ihr Ziel ist es sich unter den Top 30 der Welt einzufinden. Victoria ist russische Nationalspielerin und sie wir das diesjährige Cover unseres Programmheftes, das Gratis zu jedem Heimspiel ausliegt, zieren.

 

Anne Hald Jensen ist 25 Jahre alt und kehrt nach längerer Verletzungspause in den Internationalen Badminton Wettkampf zurück. Seit 2010 startet die in Soderborg geborene Dänin für Griechenland. Anne Hald Jensen hatte bis zu ihrer Verletzung mehrere Internationale Turnier sowohl im Dameneinzel als auch im Damendoppel gewonnen.

 

Herzlich Willkommen im Verein Anne Hald Jensen und Victoria Slobodyanyuk!

 

Besuchen sie uns auch auf Facebook.

Kadervorstellung 2015/2016 - Teil 2

 

Und weiter geht die Vorstellungsrunde….

 

Für das Herrendoppel stehen in der kommenden Saison Etatmäßig der 19 jährige Niederländer Ruben Jille und der polnische Nationalspieler Wojciech Szkudlarczyk für den BCD auf dem Feld und kämpfen um Punkte.

 

Ruben Jille ist das Top Talent der Niederlande im Bereich Herrendoppel und Mixed. Bereits im Alter von 12 Jahren wurde Ruben Kaderspieler in den Niederlanden und seitdem gefördert. Zuletzt durfte er an der Seite von Top Spielern wie Jacco Arends oder Jelle Maas bei Internationalen Turnieren Wettkampf Luft schnuppern. Ruben wurde von Jelle Maas empfohlen und in den höchsten Tönen gelobt, so dass die Verantwortlichen des BCD nicht lange überlegt haben.

 

Ihm zur Seite wollten die Verantwortlichen der Dürener einen erfahrenen Mann stellen, den man im  polnischen Nationalspieler Wojciech Szkudlarczyk gefunden hat. Wojciech ist mit seinem Doppelpartner Lukasz Moren die Nummer 38 der aktuellen Weltrangliste und gibt als seine Ziele eine Medaille bei Europameisterschaften aus. Der 29 jährige Pole ist erfahren und bestens geeignet das Doppel zu führen. Beide Spieler stehen außerdem für die Mixed Disziplin zur Verfügung.

 

Herzlich Willkommen Ruben und Wojciech!

 

Besuchen sie und auch auf Facebook.

Kadervorstellung 2015/2016

 

Die Saison 2015/2016 steht in den Startlöchern. Das erste Spiel der neuen Saison findet am 29.08.2015 ab 15 Uhr in der Halle des Berufskollegs-Nelly-Pütz statt.

 

Der Verein war gezwungen den Kader für die kommende Saison massiv umzubauen. Jelle Maas wechselt nach Dänemark, Soraya de Visch Eijbergen nach Frankreich.

 

Unsere Fraktion aus England, aber auch die Spieler bei anderen Bundesligisten, musste sich zur kommenden Saison entscheiden in welcher Liga sie aufschlagen möchten, da es durch eine Regeländerung nicht mehr möglich ist, gleichzeitig in der NBL und der Bundesliga zu spielen. Das die Wahl bei fast allen Spielern auf die NBL fiel war vorherzusehen.

 

Der Verein sagt Danke an alle Spieler für ihre Leistungen in den vergangenen Jahren.

 

Aber der Blick geht nach vorne und wir finden, dass wir einen Kader gefunden haben, der an die Leistungen der vergangenen Spielzeiten anknüpfen kann und uns viel Freude bereiten wird.

Für das Herreneinzel konnte der Verein mit David Obernosterer vom PTSV Rosenheim und Kai Schäfer vom SV Fun Ball Dortelweil zwei Spieler verpflichten, die in der Bundesliga keine unbekannten sind. Beide haben in etlichen Spielen, auch gegen den BCD, gezeigt, was sie können.

 

Für ausführliche Informationen zu den Spielern klicken sie bitte auf den Namen des Spielers oder besuchen sie uns auf Facebook. Pressematerial können sie beim Pressewart Stephan Robertz anfordern.

 

Herzlich willkommen beim 1. BC Düren David und Kai!

Badminton Stars zu Besuch im Stift Gymnasium

 

Theorie und Praxis, Übungen und Ausführungen: Die Schülerinnen und Schüler des Oberstufensportkurs der Jahrgangsstufe 11 des Stiftischen Gymnasiums, die Badminton als Wahlfach gewählt haben, erhielten jetzt eine besondere Lektion. Nicht im negativen, sondern im sportlich positiven Sinne. Badminton Profis des Bundesligisten BC Düren waren in der Turnhalle zu Gast und leiteten das Training in der Doppelstunden. BC-Vorsitzender Rolf Pütz hatte die niederländischen Nationalspieler Jelle Maas und Ilse Vaessen mitgebracht und als besonderes „Schmankerl“ die Weltranglisten - Zwölfte Beiwen Zhang, die außerhalb der Ligaspiele und Turniere in Las Vegas lebt und in Singapur geboren wurde. Da kamen die Oberstufenschüler, die als Hauptfach Leichtathletik gewählt haben, wie der Lehrer für Sport, Geschichte und Deutsch, Marcel Klemm, erläuterte, ganz nett ins Staunen, als Badminton mit seinen Grundbegriffen von erstklassigen Spieler ausgeführt werden. Im Blickpunkt standen aber die „Lehrlinge“. Das Trio vom BC korrigierte, gab Tipps und Anleitungen. Vor allem Jelle Maas schien der geborene Trainer zu sein. Und einen Nebeneffekt hatten die Sportstunden auch. Die Kommunikation erfolgte auf Englisch. Mit dem Gastspiel wollte der BC, so Rolf Pütz, auch die Verbundenheit zum Stiftischen Gymnasium unterstreichen. Am Abend hatte der Sportkurs dann noch ein besonderes Erlebnis. Sie waren Gast beim Meisterschaftsspiel des BC Düren gegen den amtierenden Deutschen Meister SC Union Lüdinghausen, das der Gastgeber sensationell mit 6:0 gewann und erlebten hautnah, wie es aussieht, wenn Profis Smashes, Drops, Clears, Drives spielen oder Chinasprünge initiieren. (Artikel von Hannes Schmitz)


2:2 Punkte aus dem 15. & 16. Spieltag der Bundeliga

 

Ein 6:0 Erfolg gegen den amtierenden deutschen Meister in der eigenen Halle und eine 2:4 Niederlage in der Halle des Topfavoriten auf den Meistertitel 2014/15 ist die Bilanz des 1. BC Düren am vergangenen Wochenende. Der Top Leistung am Freitagabend folgte eine ehr durchwachsende Leistung in Bischmisheim.

Am Freitag, den 20.02.2015 hieß der Gegner SC Union Lüdinghausen, der Meister der Saison 2013/2014.

 

Bereits im Vorfeld war klar, dass Lüdinghausen nicht in Bestbesetzung antreten konnte, da Y. Tan und H. Olver bei den Austrian Open weilten und nur einer der Nicht-Europäer, in diesem Fall Andre Tedjono oder Mizuki Fujii, eingesetzt werden durfte.  Trotzdem war die Mannschaft gewarnt und konzentrierte sich voll auf die vor ihr liegende Aufgabe. Beim BCD stand neben den bewährten Kräften u.a. Beiwen Zhang zur Verfügung. Gleichzeitig gab der Inder Arvind Baht sein Debüt für Düren im Herreneinzel.

 

- Weiterlesen -

Keine Punkte aus dem Wochenende...

 

Am vergangenen Wochenende ging es für die Dürener gegen den Meister der vergangenen Saison, den SC Union Lüdinghausen und am Sonntag zu Hause gegen den Top Favoriten der diesjährigen Runde, den 1. BC Bischmisheim. Da dem Verein erneut die beiden besten Einzelspieler, Rajiv Ouseph und Beiwen Zhang, nicht zur Verfügung standen, waren Punkte aus diesen beiden Partien nicht wirklich auf dem Zettel. Trotzdem durfte man gespannt sein, wie sich der Rest der Mannschaft und die Ersatzleute präsentieren würden.

 

- Weiterlesen -

3. + 4. Spieltag: Niederlage in Mülheim, Kantersieg zu Hause gegen Dortelweil

 

Dem 1.  BC Düren stand ein Doppelspieltag bevor, der vom Gegner her nicht unterschiedlicher hätte sein können. Am Samstag stand die Auswärtspartie beim deutschen Vize-Meister 1. BV Mülheim an, bei dem der BV Mülheim Favorit war, die Dürener aber mit etwas Glück auf einen Punkt spekulierten. Am Sonntag stand das Heimspiel gegen die Mannschaft von Fun Ball Dortelweil auf dem Programm. In dieses Spiel ging der BCD als klarer Favorit ins Rennen.

 

- Weiterlesen -

Niederlage zum Saisonauftakt in der 1. Bundesliga

 

Das der Start in die neue Saison schwer werden würde, war den Verantwortlichen des BC Düren klar als fest stand, dass der erste Spieltag den TV Refrath nach Düren lotsen würde. Noch klarer wurde dies als feststand, dass weder Rajiv Ouseph noch Arvind Bhat zur Verfügung stehen würde. Trotzdem hielt sich die Hoffnung, dass wenn es gut gegen Refrath laufen würde, durchaus ein Unentschieden möglich sei. Vieles würde von dem neuen Dürener Doppel abhängen. Doch schnell stellte sich heraus, dass Refrath der zu erwartende starke Gegner war und an diesem Tag das Glück nicht auf Dürener Seite war.

 

Das Herrendoppel gestaltete sich zunächst als klarer Punkt für die Refrather, die den ersten Satz zügig mit 14:21 für sich verbuchen konnten. Im Laufe des zweiten Satzes fanden Jelle Maas und Koen Ridder immer besser ins Spiel und konnten die Partie lange offen halten, bis beim Stand von 21:22 mit einer klaren Fehlentscheidung des Schiedsrichter für das Refrather Duo Schwenger/Beck, den Dürenern die Chance auf einen verdienten dritten Satz genommen wurde.

 

- Weiterlesen -

Kader komplett

 

Der Kader des 1. BC Düren für die kommenden Saison ist komplett. Nach den Neuverpflichtungen Jelle Maas und Arvind Bhat konnte der BCD noch Pui Yin Yip aus Hong Kong und Emily Westwood als Verstärkungen gewinnen. Pui Yin Yup startete zuletzt bei der WM in Kopenhagen und schied gegen eine an Nummer 2 gesetzte Chinesin aus. Emily Westwood ist eine Perspektivspielerin aus England. Der BCD freut sich auf beide Neuzugänge.

Vertragsverlängerung und Neuverpflichtung

 

Und weiter geht das Personalkarusell ....Beiwen Zhang, die wohl mit Abstand beste Einzeldame der letzten Saison, hat ihren Vertrag verlängert. Gleiches gilt für unser Juwel Soraya de Visch Eijbergen. Als weiterer Neuzugang können wir Jelle Maas (Foto) verkünden. Jelle stößt vom TSV Trittau zu uns. Der 23 jährige Niederländer ist Doppel und Mixed Spezialist und die Verantwortlichen erhoffen sich von seiner Verpflichtung eine deutliche Leistungssteigerung im Herrendoppel.

Welcome Jelle!

BC Düren verpflichtet Inder Arvind Baht

 

Dem Teammanager Michael Pütz ist es gelungen einen weiteren Top Spieler für die 1, Mannschaft des BC Düren zu verpflichten. Ab der kommenden Saison verstärkt der Inder Arvind Baht das Team der Dürener. Baht ist 35 Jahre alt, Inder und spielte die letzten Jahre bei mehreren Vereinen in Deutschland und gilt somit als Badminton-Deutscher. Seine bevorzugte Disziplin ist das Herreneinzel. Die aktuelle Weltranglistenposition ist Platz 64. Seine höchste platzierung stammt aus dem Jahr 2009 mit Rang 20. A. Baht ist mehrfacher indischer Meister im Herreneinzel und hat über 100 Länderspiele für Indien bestritten.

 

2008/2009 wurde Baht mit dem 1. BC Bischmisheim deutscher Mannschaftsmeister. 2008 erranger einen 2. Platz bei den Bitburger Open. 2014 gelang Baht eine viel beachtete Überraschung als er bei den German Open 2014 den Sieg erringen konnte.

 

Herzlich Willkommen in Düren, Arvind Baht.